Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Meulen gegen Peterschmitt in Neuss

Heiße Phase im Titel-Kampf

Neuss 18. Dezember 2014

Der drittletzte Renntag der deutschen Galopper-Saison ist auch gleichzeitig das Finale auf der Neusser Sandbahn. Und am PMU-Sonntag kann sich die Karte von acht Prüfungen ab 14:45 Uhr gewiss sehen lassen. Man hat sogar einen Ausgleich II über 1.500 Meter (6. Rennen um 17:25 Uhr) im Angebot.

Besonders gespannt sein darf man auf die belgischen Sieger Ferro Sensation (E. Pedroza), der früher sogar die Goldene Peitsche für sich entschied, und Layer Cake (St. Hellyn). Dessen und Elsie Partridges (C. Müller) Eigner Lucien van der Meilen braucht jeden Punkt im Kampf um das Championat der Besitzertrainer. Unverändert hat er mit 20 Treffern einen Zähler Vorsprung auf Christian Peterschmitt, der auf Beacon Hill (T. Scardino) vertraut, der schon sechs Rennen in diesem Jahr gewann. Interessant ist auch der aktuelle Doppelsieger Leoderprofi (F. Minarik). „Er steht auf Sand noch günstiger als auf Gras“, erklärt sein Betreuer Gerald Geisler.

Im Ausgleich III über 1.900 Meter (4. Rennen um 16:20 Uhr) hat Lucien van der Meulen mit Naaseh (A. v. d. Troost) und All Percy (St. Hellyn) ein Duo engagiert. Hier treffen mit Trigger Twist (M. Lopez), Feather Storm (M. Cadeddu) und Dutch Gal (E. Pedroza) die drei Erstplatzierten einer ähnlichen Prüfung erneut aufeinander. Und auch die frische Siegerin La Bayadere (J. Bojko) bleibt auch mit Aufgewicht zu beachten.

Dagegen ist Peterschmitt mit Nardo (T. Scardino) im 5. Rennen um 16:55 Uhr (Ausgleich IV, 2.300 m) vertreten. Der vor Jahren hier schon mehrfach stark gelaufene Wallach ist sicher auch eines der Bankpferde in der hier ausgespielten Wettchance des Tages mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung in der Viererwette.

Und in einem 1.500 Meter-Handicap (8. Rennen um 18:25 Uhr) darf Christian Peterschmitt auf den dauerplatzierten Skystream (T. Scardino) hoffen.

Auch das Züchter-Championat ist noch nicht entschieden – das Gestüt Görlsdorf hat gegenüber dem Gestüt Etzean 3.445 Euro Vorsprung. Görlsdorf ist daher sogar noch mit einer Starterin in den eigenen Farben vertreten, der Novizin Gisele (M. Seidl) im 3. Rennen um 15:45 Uhr über 1.900 Meter.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Über die Bedeutung der Rennen in Baden-Baden-Iffezheim

    Rund 14 Millionen Euro Wirtschaftskraft in der Region durch die Galopprennen

    Baden-Baden-Iffezheim 18.12.2018

    Eine neue Studie bestätigt die hohe Wirtschafskraft der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim für die Region. Übernachtungs- und Tagesgäste sowie Einheimische sorgen demnach an den zwölf Renntagen für einen Bruttoumsatz von rund 14 Millionen Euro im Jahr. „Bei 100.000 Besuchern im Jahr gibt statistisch jeder Renngast pro Tag 140 Euro in der Region aus.“, sagt Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister.

  • Für Iquitos beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt als Deckhengst auf dem Gestüt Ammerland

    "Krümel" auf dem Weg ins neue Zuhause

    München 18.12.2018

    Der Champions League-Sieger 2018 Iquitos hat seinen Rennstall in Hannover verlassen und ist auf dem Gestüt Ammerland in Bayern angekommen. Dort wird er nach seiner überragenden Rennkarriere seinen neuen Lebensabschnitt als Deckhengst starten.

  • Die Weltmeisterin Rebecca Danz im Interview

    "Geld ist nicht alles im Leben"

    18.12.2018

    Rebecca Danz gewann am 12. November den HH Sheikha Fatima bint Mubarak Ladies World Championship in Abu Dhabi und erzielte damit den größten Erfolg ihrer Karriere. Die 29-Jährige begann ihr Ausbildung zur Pferdewirtin mit Schwerpunkt Rennreiten 2006 bei Trainer Peter Rau in Warendorf. Nach Zwischenstationen bei verschiedenen Trainern und einem längeren Auslandsaufenthalt ist sie nun bei Trainer Jens Hirschberger und dem Gestüt Auenquelle als Jockey tätig. Wir haben ihr einige Fragen gestellt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm