Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Titel-Entscheidungen und Super-Viererwette

Kampf bis zur Ziellinie

Dortmund 22. Dezember 2014

Ehre, wem Ehre gebührt – am Sonntag, 28. Dezember hat dieses Sprichwort wieder volle Berechtigung. Denn am letzten Galopprenntag der Saison 2014 auf der Sandbahn in Dortmund werden nach dem 4. Rennen um 16:10 Uhr (vor den von der PMU übertragenen weiteren vier Prüfungen) die Champions 2014 ausgezeichnet (siehe auch unser gesonderter Text).

In zwei Sparten ist die Entscheidung noch nicht gefallen (so der Stand vor dem Renntag am 23.12. in Dortmund sowie dem Finale am 28.12.). Bei den Züchtern geht es zwischen dem Gestüt Görlsdorf (710.735 Euro) und dem Gestüt Etzean (706.390 Euro) vor den beiden letzten Renntagen sehr spannend zu. Hier ist also noch alles möglich.

Die Besitzertrainer Lucien van der Meulen (20 Siege vor den beiden abschließenden Renntagen) und Christian Peterschmitt (19 Siege) liefern sich dagegen bis zum Schluss einen spannenden Kampf. Beide haben zwei Starter. Meulen schickt Elsie Partridge (C. Müller) in den 1.200 Meter-Ausgleich III (3. Rennen um 15:40 Uhr), in dem man sich auch auf den früheren Siegertypen Tasci (St. Hofer) freuen darf. Außerdem ist er mit dem zuletzt als Favorit etwas enttäuschenden Severus (C. Müller) in einem 1.700 Meter-Handicap (7. Rennen um 17:55 Uhr) vertreten.

Peterschmitts Patanos (St. Hellyn) steuert das 5. Rennen um 16:55 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) mit besten Chancen an –er könnte auch schon am 23. Dezember gestartet sein. Der Stallgefährte Skystream (T. Scardino) hatte am Sonntag in Neuss viel Pech, als er am Start alle Chancen ließ. Vielleicht kann er sich im 8. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.700 m oder Ausgleich IV, 1.800 m) rehabilitieren. Mehr als ordentlich besetzt ist die Zweijährigen-Prüfung über 1.800 Meter (2. Rennen um 15:10 Uhr). Jungleboogie (S. Wandt) bekommt es nach dem überraschend starken Ehrenplatz auf diesem Kurs u.a. mit dem Görlsdorfer Space Cowboy (St. Hellyn) zu tun, der beim Dresdener Erfolg imponierte.

Höhepunkt der Karte von acht Rennen ist der Ausgleich II über 1.800 Meter (4. Rennen um 16:10 Uhr). Hier treffen die Seriensieger Elgin (A. Pietsch) und Königsadler (R. Piechulek) sowie der in großer Manier erfolgreiche Twain (J. Oppermann) aufeinander.

Und es gibt ein besonderes Wett-Schmankerl: Die Viererwette wird mit einer Garantie-Auszahlung von 17.777 Euro (inklusive eines Jackpots von 7.056,81 Euro) im 5. Rennen um 16:55 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) ausgespielt.

Für die Besucher auf der Rennbahn offeriert der Dortmunder Rennverein zusätzliche Prämien:

Wer eine Viererwette (Gesamtsumme pro Ticket - nur Viererwette) von 10 Euro bis 19,50 Euro abgibt, erhält zusätzlich einen Quick-Pick in Höhe von 2 Euro;

20 Euro bis 49,50 Euro – Quick-Pick in Höhe von 5 Euro; 50 Euro bis 99,50 Euro – Quick-Pick in Höhe von 10 Euro; 100 Euro bis 199,50 Euro – Quick-Pick in Höhe von 20 Euro; über 200 Euro – einen Quick-Pick in Höhe von 40 Euro!

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm