Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Japaner Yoshida neuer Besitzer der Diana-Siegerin

Top-Stute Feodora verkauft

Gütersloh 7. Januar 2015

Feodora, die aktuell beste deutsche Galopperstute, ist verkauft. Das Gestüt Etzean der Familie Weil aus dem Odenwald veräußerte die vierjährige Pferdedame an den Japaner Teruya Yoshida. Schon in der Vergangenheit hatte der Großzüchter mehrfach mit Top-Deals deutscher Pferde aufhorchen lassen. U.a. sicherte er sich vor vier Jahren 50 Prozent an der Wunderstute Danedream, die anschließend den Prix de l‘ Arc de Triomphe gewann. Feodora wechselt in den Stall des französischen Meister-Trainers Andre Fabre, der sie auf ihre Rennen 2015 vorbereiten soll. Eingefädelt hatte Jonas Grässer den Verkauf.

Die Etzeanerin sorgte 2014 für Schlagzeilen, als sie als noch siegloses Pferd den Henkel – Preis der Diana, das mit 400.000 Euro dotierte Deutsche Stutenderby, in Düsseldorf gewann. 352.440 Euro galoppierte die Tochter des Gruppe I-Siegers Lord of England unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler ein. Sie absolvierte bislang neun Starts, war neben dem Diana-Sieg noch dreimal platziert.

Mit dem zweifachen Gruppe I-Gewinner Ivanhowe aus dem Gestüt Schlenderhan war gerade erst vor wenigen Tagen ein anderer deutscher Star-Galopper nach Australien verkauft worden.


Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm