Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mit Spannung erwarteter Nachwuchs ist da

Erstes Fohlen des Derbysiegers Pastorius geboren

Bremen 9. Januar 2015

Am 07.Januar brachte die vom mehrfachen Champion-Deckhengst Acatenango stammende Stute DONNA LAVINIA ein Hengst- Fohlen vom Derbysieger und dreifachen Gruppe I Triumphator PASTORIUS zur Welt.

DONNA LAVINIA ist nicht nur siegreiche Tochter der Black-Type Stute Donna Alicia, sondern auch eine Halbschwester des Gruppe I Siegers und in Irland tätigen Deckhengstes Durban Thunder. Ihn traf der Fährhofer Nachwuchsbeschäler PASTORIUS in seiner Rennkariere zweimal und bezwang diesen im Bayerischen Zuchtrennen (Gruppe I, 2000m) und Preis der deutschen Einheit (Gruppe III, 2000m) jeweils leicht.

Pastorius debütierte im vergangenen Jahr als Deckhengst und deckte 50 Stuten auf dem Fährhof, darunter die Mütter zahlreicher Gruppecracks und Spitzengalopper.

Gestütsleiter Stefan Ullrich: "Es ist ein toller Start in die Abfohlsaison, wenn man ein so gesunden, tolles und agiles Fohlen von einem hoffnungsvollen Junghengst bekommt."

Pastorius ist der bisher beste Nachkomme von Soldier Hollow, der in Deutschland einen phänomenalen Start als Deckhengst hatte und unter anderem Ivanhowe, Ars Nova, Dabbitse, Dessau, Sworn Sold, Shanjia und Kassiano brachte. PASTORIUS Großmutter ist im übrigen die klassische Siegerin Princess Nana, welche unter anderem die 1000 Guineas gewann.

Pastorius gewann bereits Zweijährig mit dem Ratibor-Rennen (Gruppe III, 1700m) eine der wichtigsten Prüfungen für zweijährige Pferde in Deutschland und avancierte in der folgenden Saison zum absoluten Superstar des deutschen Turfs. Vor allem sein Derbysieg (Gruppe I, 2400m) gegen den späteren King George (Gruppe I, 2400m) Sieger Novellist, aber auch sein acht Längen-Sieg im Bayerischen Zuchtrennen (Gruppe I, 2000m) sind den Fans noch heute in bester Erinnerung.

Vierjährig gewann der attraktive Hengst direkt den Prix Ganay (Gruppe I, 2100m) in Longchamp, mußte dann aber seine Rennkariere wegen einer Verletzung beenden.

Sein Besitzer Prinz von Auersperg hatte seinerzeit diverse Kauf-Anfragen aus Japan, Australien oder Frankreich, er entschied sich doch dagegen und stellte den Hengst in Deutschland auf. "Trotz lukrativer Angebote aus dem Ausland, unter anderem auch aus Japan, habe ich mich entschlossen, die Partnerschaft mit Andreas Jacobs und dem Gestüt Fährhof einzugehen. Ich bin der felsenfesten Überzeugung, daß PASTORIUS hier sein richtiges zu Hause gefunden hat und freue mich, ihn so auch nach wie vor in unmittelbarer Nähe zu haben. Er hat mein Besitzerleben grundlegend geändert und mir unglaublich schöne Stunden bereitet, und jetzt - davon bin ich überzeugt - werden es auch seine Nachkommen tun", so Franz Prinz von Auersperg.

Weitere News

  • Pressemitteilung des Direktoriums

    Wahlen zum Oberen Renngericht

    Köln 22.05.2017

    Der Vorsitzende des Oberen Renngerichts Herr Dr. Günter Paul und die Mitglieder des Oberen Renngerichts Rolf Leisten, Dirk von Mitzlaff und Karl-Dieter Ellerbracke haben mit sofortiger Wirkung Ihre Ämter im Oberen Renngericht zur Verfügung gestellt.

  • Großer Preis der Badischen Wirtschaft der Knüller in Baden-Baden

    Galopp-Stars im Champions League-Highlight

    Baden-Baden 22.05.2017

    Der zweite Lauf der German Racing Champions League wird das absolute Top-Highlight beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden: Der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag verspricht ein Gipfeltreffen der Galopp-Stars zu werden.

  • Interessante Wettrennen und ein „TV-Pferd“ in Baden-Baden

    Spannender Start zum Frühjahrs-Meeting 2017

    Baden-Baden 22.05.2017

    Vier Renntage Top-Sport von Mittwoch bis Sonntag, darunter mit dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft am Sonntag der zweite Lauf der German Racing Champions League - das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden zieht an vier Renntagen wieder die Fans des Turfs in seinen Bann. Vier Grupperennen werden ausgetragen, und die Wetter kommen mit Garantie-Auszahlungen von insgesamt 160.000 Euro in der Dreier- bzw. Viererwette voll auf ihre Kosten.

  • Wöhler-Hengst im Mehl-Mülhens-Rennen hauchdünn voraus

    Atemberaubender Speed von Poetic Dream im Köln-Klassiker

    Köln 21.05.2017

    Der erste Klassiker der deutschen Galopper-Saison 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wurde zu einem atemberaubenden Thriller: Poetic Dream, im Besitz des in Dubai ansässigen Großeigners Jaber Abdullah, gewann nach einem grandiosen Endkampf von Jockey Eduardo Pedroza mit gewaltigem Speed das 32. Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) für den von einem Triumph zum anderen eilenden Top-Trainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh).

  • Hassloch: Auch mit fast 60 Jahren gewinnt der Ex-Klassejockey

    Kevin Woodburn hat nichts verlernt

    Hassloch 21.05.2017

    Top-Stimmung herrschte am Sonntag auch beim Saisonauftakt in Hassloch. Auf der fairsten der sogenannten ländlichen Bahnen im Südwesten Deutschlands meldete sich auch Reiter-Urgestein Kevin Woodburn zurück. Der in Kürze 60 Jahre alt werdende frühere Klassejockey gewann als Amateurrreiter mit der von Karoly Kerekes (ebenfalls einem Ex-Jockey) trainierten Stute Kerecsen (31:10) ein 1.600 Meter-Handicap gegen Elusive Sengia und Golden Touch und bewies, dass er auch in einem Alter, in dem andere schon im Vorruhestand sind, noch ausgesprochen fit ist.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm