Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trauer um Züchter Dr. Frank Feldmann

Belenus war sein Bester

Dresden 15. Januar 2015

Am 4. Juli 1999 feierte Dr. Frank Feldmann den Höhepunkt seines Lebens als hocherfolgreicher Züchter von Galopprennpferden: Damals gewann der von ihm gezogene Belenus in den Farben des Turf Syndikats das Deutsche Derby. Seine 2:25,81 Minuten sind bis auf den heutigen Tag die schnellste Zeit, die je ein Pferd im Blauen Band zurücklegte. Knapp 16 Jahre später, zu Beginn dieser Woche, ging dieses Züchter-Leben nach mehr als 30 Jahren Passion im Turf zu Ende – Dr. Frank Feldmann, Eigner des Stalles Fichtengrund, starb im Alter von nur 67 Jahren in Dresden.

Der im Hauptberuf als Chefarzt arbeitende Chirurg für Herz, Thorax- und Gefäße begründete in den 80ern mit der Stute Blaufichte die berühmte B-Linie, der solche erfolgreichen Rennpferde wie Burattino, Beryllus, Birkspiel, Beltanus und zuletzt Beltanus sowie der bereits angesprochene Belenus angehörten.
Belenus hatte Dr. Frank Feldmann während seiner Dreijährigen-Kampagne für 350.000 Mark an das Turf Syndikat verkauft, Wochen vor dem Derby. Denkwürdig ist die Szene Szene, als dessen Manager Manfred Hofer nach dem Triumph in Hamburg hinter Jockey Kevin Darley im Sattel Platz nahm, mit dicker Zigarre im Mund.

Dr. Frank Feldmann freute sich dagegen mehr im Hintergrund. Doch sein Anteil an diesem Sieg und an der Aufzucht zahlreicher anderer Könner im deutschen Galopprennsport werden auch so in bester Erinnerung bleiben.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

  • Wegen Sturmschäden erst am 23. Januar Rennen in Wambel

    Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

    Dortmund/Neuss 18.01.2018

    Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

  • Erster deutscher Wüsten-Starter bleibt wirkungslos

    Mata Utu ohne Möglichkeiten in Dubai

    Dubai 18.01.2018

    Ohne Chancen war Mata Utu, der erste in Deutschland trainierte Starter beim diesjährigen World Cup Carnival am Donnerstag in Dubai. In einem mit 135.000 Dollar dotierten Handicap über die Meile auf der Grasbahn des Meydan-Kurses kam der von Mirek Rulec in Iffezheim vorbereitete Wallach des Stalles Estrada mit Jockey Sam Hitchcott nicht über den vorletzten Platz im großen 16er-Feld hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm