Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trauer um Züchter Dr. Frank Feldmann

Belenus war sein Bester

Dresden 15. Januar 2015

Am 4. Juli 1999 feierte Dr. Frank Feldmann den Höhepunkt seines Lebens als hocherfolgreicher Züchter von Galopprennpferden: Damals gewann der von ihm gezogene Belenus in den Farben des Turf Syndikats das Deutsche Derby. Seine 2:25,81 Minuten sind bis auf den heutigen Tag die schnellste Zeit, die je ein Pferd im Blauen Band zurücklegte. Knapp 16 Jahre später, zu Beginn dieser Woche, ging dieses Züchter-Leben nach mehr als 30 Jahren Passion im Turf zu Ende – Dr. Frank Feldmann, Eigner des Stalles Fichtengrund, starb im Alter von nur 67 Jahren in Dresden.

Der im Hauptberuf als Chefarzt arbeitende Chirurg für Herz, Thorax- und Gefäße begründete in den 80ern mit der Stute Blaufichte die berühmte B-Linie, der solche erfolgreichen Rennpferde wie Burattino, Beryllus, Birkspiel, Beltanus und zuletzt Beltanus sowie der bereits angesprochene Belenus angehörten.
Belenus hatte Dr. Frank Feldmann während seiner Dreijährigen-Kampagne für 350.000 Mark an das Turf Syndikat verkauft, Wochen vor dem Derby. Denkwürdig ist die Szene Szene, als dessen Manager Manfred Hofer nach dem Triumph in Hamburg hinter Jockey Kevin Darley im Sattel Platz nahm, mit dicker Zigarre im Mund.

Dr. Frank Feldmann freute sich dagegen mehr im Hintergrund. Doch sein Anteil an diesem Sieg und an der Aufzucht zahlreicher anderer Könner im deutschen Galopprennsport werden auch so in bester Erinnerung bleiben.

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm