Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trauer um Züchter Dr. Frank Feldmann

Belenus war sein Bester

Dresden 15. Januar 2015

Am 4. Juli 1999 feierte Dr. Frank Feldmann den Höhepunkt seines Lebens als hocherfolgreicher Züchter von Galopprennpferden: Damals gewann der von ihm gezogene Belenus in den Farben des Turf Syndikats das Deutsche Derby. Seine 2:25,81 Minuten sind bis auf den heutigen Tag die schnellste Zeit, die je ein Pferd im Blauen Band zurücklegte. Knapp 16 Jahre später, zu Beginn dieser Woche, ging dieses Züchter-Leben nach mehr als 30 Jahren Passion im Turf zu Ende – Dr. Frank Feldmann, Eigner des Stalles Fichtengrund, starb im Alter von nur 67 Jahren in Dresden.

Der im Hauptberuf als Chefarzt arbeitende Chirurg für Herz, Thorax- und Gefäße begründete in den 80ern mit der Stute Blaufichte die berühmte B-Linie, der solche erfolgreichen Rennpferde wie Burattino, Beryllus, Birkspiel, Beltanus und zuletzt Beltanus sowie der bereits angesprochene Belenus angehörten.
Belenus hatte Dr. Frank Feldmann während seiner Dreijährigen-Kampagne für 350.000 Mark an das Turf Syndikat verkauft, Wochen vor dem Derby. Denkwürdig ist die Szene Szene, als dessen Manager Manfred Hofer nach dem Triumph in Hamburg hinter Jockey Kevin Darley im Sattel Platz nahm, mit dicker Zigarre im Mund.

Dr. Frank Feldmann freute sich dagegen mehr im Hintergrund. Doch sein Anteil an diesem Sieg und an der Aufzucht zahlreicher anderer Könner im deutschen Galopprennsport werden auch so in bester Erinnerung bleiben.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

  • Bühne frei für das erste Superhandicap in Bad Harzburg

    Großer Zahltag für die Aktiven und alle Wetter

    Bad Harzburg 19.07.2017

    Es war die vielleicht beste Innovation der vergangenen Jahre in Bad Harzburg: Auf der Meetingsbahn hob man die sogenannten Superhandicaps aus der Taufe. In diesem Ausgleichrennen lockt jeweils eine Dotierung von 20.000 Euro, viel mehr als sonst üblich. Da ist auch am Samstag, dem zweiten Tag der Woche und dem ersten Highlight-Termin, der Run auf diese Prüfungen sehr groß.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm