Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Treffer für den Schecken Silvery Moon?

Wiedersehen mit dem Publikumsliebling

Dortmund 16. Januar 2015

Nach der rennfreien Galopper-Woche in Deutschland steht am Dienstag in Dortmund der nächste PMU-Renntag auf Sand an. Und die Resonanz auf die acht Rennen ab 16:55 Uhr (bis 20:25 Uhr) war versprechend, die Felder können sich sehen lassen. Die Rennen stehen alle in Verbindung mit der Stiftung Gestüt Fährhof, u.a. mit den Deckhengsten der Zuchtstätte.

Eine ganz besondere Attraktion ist der Start von Silvery Moon (St. Hofer) in einem 1.800 Meter-Ausgleich IV (4. Rennen um 18:25 Uhr). Nachdem er auf Gras einen Treffer am grünen Tisch verlor, sollte der schon listenplatzierte Hengst beim ersten Sand-Start mit guten Chancen unterwegs sein und könnte sogar den ersten Sieg eines Schecken überhaupt schaffen! Sein Trainer Mario Hofer, der am letzten Renntag in Neuss seinen 2.000 Erfolg markierte, spricht von versprechenden Arbeitsleistungen. Aber Air Attack (D. Moffatt) beeindruckte bei seinen beiden Erfolgen auf dieser Bahn sehr und reist mit besten Möglichkeiten aus München an.

Ferner im Mittelpunkt stehen zwei Ausgleiche III. Über 1.200 Meter (5. Rennen um 18:55 Uhr) kommen echte Spezialisten zum Einsatz. Tasci (St. Hofer) war eine der absoluten Entdeckungen der Saison 2014. Zuletzt konnte er das hohe Vertrauen noch nicht rechtfertigen, doch dürfte er nun konditionell weiter sein und eine tragende Rolle spielen. Allerdings landeten Elsie Partridge (C. Müller) und Aristocrata (A. Pietsch) noch vor ihm. Ein Doppel schaffte More Than Honey (V. Schiergen) auf Gras, ist sicherlich auch auf Sand vorzumerken.

Über 1.800 Meter (7. Rennen um 19:55 Uhr) spricht vieles für den dritten Punkt hintereinander von Victorious (A. Pietsch), der hier sehr imponierte. Sein Trainer Dr. Andreas Bolte meint: „Victorious hat zweimal sehr überzeugend gewonnen, doch trifft er es nun schwerer an. Die hohe Bürde und auch die Gewichtsdifferenz zu den anderen Pferden ist schon enorm, aber wir haben kein anderes Rennen für ihn. Natürlich kann so etwas auch schiefgehen.“ Auch Kepheus (T. Schurig), ein eisenharter Kandidat, war gerade wieder auf der Siegerstraße.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie von 10.000 Euro wird in der Viererwette des 3. Rennens um 17:55 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) ausgespielt. Hier sind der frische und imponierende Sieger Quietude (F.X. Weißmeier) und der dauerplatzierte Chachani (J. Bojko) unsere Empfehlungen.

Eine verlockende Aufgabe findet der auf Gras bereits im Ausgleich II erfolgreiche Diplomat (St. Hofer) in einer 1.800 Meter-Prüfung für auf Sand noch sieglose Pferde vor (1. Rennen um 16:55 Uhr).

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm