Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Treffer für den Schecken Silvery Moon?

Wiedersehen mit dem Publikumsliebling

Dortmund 16. Januar 2015

Nach der rennfreien Galopper-Woche in Deutschland steht am Dienstag in Dortmund der nächste PMU-Renntag auf Sand an. Und die Resonanz auf die acht Rennen ab 16:55 Uhr (bis 20:25 Uhr) war versprechend, die Felder können sich sehen lassen. Die Rennen stehen alle in Verbindung mit der Stiftung Gestüt Fährhof, u.a. mit den Deckhengsten der Zuchtstätte.

Eine ganz besondere Attraktion ist der Start von Silvery Moon (St. Hofer) in einem 1.800 Meter-Ausgleich IV (4. Rennen um 18:25 Uhr). Nachdem er auf Gras einen Treffer am grünen Tisch verlor, sollte der schon listenplatzierte Hengst beim ersten Sand-Start mit guten Chancen unterwegs sein und könnte sogar den ersten Sieg eines Schecken überhaupt schaffen! Sein Trainer Mario Hofer, der am letzten Renntag in Neuss seinen 2.000 Erfolg markierte, spricht von versprechenden Arbeitsleistungen. Aber Air Attack (D. Moffatt) beeindruckte bei seinen beiden Erfolgen auf dieser Bahn sehr und reist mit besten Möglichkeiten aus München an.

Ferner im Mittelpunkt stehen zwei Ausgleiche III. Über 1.200 Meter (5. Rennen um 18:55 Uhr) kommen echte Spezialisten zum Einsatz. Tasci (St. Hofer) war eine der absoluten Entdeckungen der Saison 2014. Zuletzt konnte er das hohe Vertrauen noch nicht rechtfertigen, doch dürfte er nun konditionell weiter sein und eine tragende Rolle spielen. Allerdings landeten Elsie Partridge (C. Müller) und Aristocrata (A. Pietsch) noch vor ihm. Ein Doppel schaffte More Than Honey (V. Schiergen) auf Gras, ist sicherlich auch auf Sand vorzumerken.

Über 1.800 Meter (7. Rennen um 19:55 Uhr) spricht vieles für den dritten Punkt hintereinander von Victorious (A. Pietsch), der hier sehr imponierte. Sein Trainer Dr. Andreas Bolte meint: „Victorious hat zweimal sehr überzeugend gewonnen, doch trifft er es nun schwerer an. Die hohe Bürde und auch die Gewichtsdifferenz zu den anderen Pferden ist schon enorm, aber wir haben kein anderes Rennen für ihn. Natürlich kann so etwas auch schiefgehen.“ Auch Kepheus (T. Schurig), ein eisenharter Kandidat, war gerade wieder auf der Siegerstraße.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie von 10.000 Euro wird in der Viererwette des 3. Rennens um 17:55 Uhr (Ausgleich IV, 1.950 m) ausgespielt. Hier sind der frische und imponierende Sieger Quietude (F.X. Weißmeier) und der dauerplatzierte Chachani (J. Bojko) unsere Empfehlungen.

Eine verlockende Aufgabe findet der auf Gras bereits im Ausgleich II erfolgreiche Diplomat (St. Hofer) in einer 1.800 Meter-Prüfung für auf Sand noch sieglose Pferde vor (1. Rennen um 16:55 Uhr).

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

  • Klasse-Dreijährige und viel Prominenz am Ascot-Renntag in Hannover

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay im Audi-Preis der haushohe Favorit

    Hannover 17.08.2017

    Am Sonntag dürfen sich die Galopperfans auf den großen Ascot-Renntag auf der Galopprennbahn in Hannover freuen. Es lockt ein sportliches Highlight mit dem Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:35 Uhr), das fünf dreijährige Pferde anzieht.

  • Zahltag im Großen Sparkassenpreis für die Stuten

    Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen in Düsseldorf

    Düsseldorf 17.08.2017

    Das ist doch ein echter Zahltag am Sonntag in Düsseldorf. Getreu dem Motto „Wenn’s um Geld geht, Sparkasse“, dann winkt im 31. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf mit 35.000 Euro ein stattliches Preisgeld, es handelt sich um Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen. In dieser 1.400 Meter-Prüfung (7. Rennen um 17:30Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen hochveranlagter dreijähriger und älterer Stuten. Das Gestüt Brümmerhof hat mit Wild Approach (W. Panov) die Überraschungszweite eines Grupperennens aus Hamburg am Start, die sich in diesem Jahr groß steigern konnte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm