Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen-Crack in Dubai um 6 Mio. Dollar?

Deutsche Wüsten-Hoffnung Empoli

Köln 27. Januar 2015

Es ist der spektakulärste Renntag im internationalen Galopprennsport – 30 Millionen US-Dollar werden am Tag des Dubai World Cups am 28. März auf dem Meydan-Kurs ausgeschüttet. Und auch Deutschland ist bei der 20. Auflage dieser Veranstaltung höchstwahrscheinlich mit von der Partie.

Denn der von Peter Schiergen in Köln vorbereitete Empoli bekam eine Nennung für das Dubai Sheema Classic. Schon 2014 belegte er einen ausgezeichneten vierten Rang in dieser Top-Prüfung über 2.400 Meter, die nun zum ersten Mal mit 6 Millionen US-Dollar dotiert sein wird.

Die Qualität des Cup-Tages könnte kaum höher sein. Unter den 2.142 genannten Pferden befinden sich 13 der noch in Training befindlichen 20 am höchsteingeschätzten Vollblüter, darunter auch die Top-Cracks aus Japan. Hong Kong, England und den USA.

296 Pferde wurden für den mit 10 Millionen Dollar ausgestatteten Dubai World Cup nominiert, darunter die ersten Sieben des letztjährigen Breeders‘ Cup Classic, wie das US-Pferd des Jahres California Chrome (Kentucky Derby- und Preakness Stakes-Sieger), der UAE Derby-Sieger Toast Of New York, der gerade an die Katar-Herrscherfamilie verkauft wurde, Belmont Stakes-Held Tonalist oder Classic-Triumphator Bayern. Auch Main Sequence (Champion Turf-Pferd 2014 in den USA) und Japan Cup-Sieger Epiphaneia gehören zum Aufgebot.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

  • Sonntags um 11 Uhr ist die neue Anfangszeit

    Renntermine für Januar bis März 2019 stehen fest

    Köln 12.11.2018

    Die Renntermine für das erste Quartal 2019 stehen fest. Da der französische Wett-Multi PMU sein Programm für die neue Saison umgestellt hat, finden die PMU-Termine vom Januar bis März (von einer Ausnahme abgesehen) ausschließlich an Sonntagen statt, was sicherlich für den Zuschauerzuspruch nur positiv sein kann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm