Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start zum Amazonen-Wettbewerb in Neuss

Der Kampf um die Perlenkette

Neuss 5. Februar 2015

Es ist der begehrteste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland, auch Amazonen genannt – die Perlenkette 2015, unter dem Patronat von Buchmacher Michael Sieberts. Am Sonntag bei der PMU-Abendveranstaltung ab 18 Uhr mit insgesamt sieben Prüfungen bis 21 Uhr steht der erste Lauf an, die weiteren folgen am 24. Februar und am 10. März.

Es ist der begehrteste Wettbewerb für Reiterinnen in Deutschland, auch Amazonen genannt – die Perlenkette 2015, unter dem Patronat von Buchmacher Michael Sieberts. Am Sonntag bei der PMU-Abendveranstaltung ab 18 Uhr mit insgesamt sieben Prüfungen bis 21 Uhr steht der erste Lauf an, die weiteren folgen am 24. Februar und am 10. März.

Die Premiere steigt in einem Ausgleich IV über 1.500 Meter (2. Rennen um 18:30 Uhr). Die 22-jährige Monique Lübcke ist bei sieben Ritten noch ohne Erfolg, aber mit Dark Fellow hat sie Chancen, denn der schon zwölfjährige Wallach verkaufte sich hier als Dritter gut. Dabei blieb er einen Rang vor Time Looser, der mit Rebecca Danz ins Rennen geht. Banzai (unter Nina Wagner) kommt aus kniffligeren Handicaps.
Salimera besitzt wenig frische Empfehlungen, doch sitzt mit Lena Mattes die Championesse der Amateurreiterinnen und Vorjahressiegerin im Sattel. Und Toulio (mit Larissa Bieß) kann auf dieser Strecke genug.

Der Ausgleich III über 1.100 Meter (6. Rennen um 20:30 Uhr) könnte eine Beute von Gamgoom (St. Hofer) werden, der hier für den 2.000 Treffer von Trainer Mario Hofer sorgte. Dieser hat auch Emirati Spirit (J. Mölls) engagiert, der trotz hohen Gewichts am Dienstag in Wambel nicht zu stoppen war.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 3. Rennen um 19 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Ihnen den wiedererstarkten Veteran Crespo (O. Laznovska) und die dauerplatzierte Belle Zorro (L. Steudle) als Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die französische Superwette Quinté wird 30!

    20.09.2019

    Pferderennen hat jahrhundertelange Tradition! Spannung, Spaß und natürlich das Wetten gehören einfach dazu. Die französische Superwette Quinté zum Beispiel feiert gerade 30. Geburtstag: Das feiert Wettstar gemeinsam mit PMU mit einem Sonder-Jackpot von 5 Millionen Euro!

  • Bekanntgabe ab sofort in der Rubrik "Internes"

    Verfahren im DVR

    Köln 20.09.2019

    Ab sofort werden die Sitzungen folgender Gremien im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. auf der Homepage unter der Rubrik „Internes“ frühzeitig bekanntgegeben: Ordnungsausschuss, Renngericht und Oberes Renngericht. Die Sitzungen sind öffentlich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm