Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke deutsche Beteiligung in St. Moritz

Das Schnee-Spektakel

St. Moritz 18. Februar 2015

Das wertvollste Rennen der Schweiz (111.111 Franken, 2.000 m, Startzeit: 13:45 Uhr) wird auch am Sonntag wieder das ganz große Schnee-Spektakel werden: Der 76. Gübelin Großer Preis von St. Moritz auf dem zugefrorenen See im Engadin verspricht erneut ein Top-Event zu werden. Über den PMU-Stream ist das Großereignis auch live bei German Tote zu sehen.

Ein internationales Klassefeld von 15 Kandidaten gibt sich die Ehre, darunter auch vier Pferde aus Deutschland. Der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Marunas (D. Schiergen/P. Schiergen) gab hier als Dritter einen guten Einstand, landete aber deutlich hinter Cap Sizun (A. Best), dem möglichen Favoriten der Prüfung, und hinter Fabrino (O. Placais).
Aegaeus (S. Wandt/Chr. v. d. Recke) hat gute Formen aus Mons nicht so recht bestätigen können, während King’s Hall (A. Pietsch/Dr. A. Bolte) als einstiger Gruppesieger genug Klasse hat. Sein Treffer in Dortmund war zwar knapp, aber auch ihn wird dieser Start weitergebracht haben, selbst wenn er ein späteres Engagement auslassen musste.

Bestens in tritt ist auch Money Time (J. Mitchell/H. Grewe), die ein Altersgewichtsrennen in Dortmund für sich entschied. Vorjahressieger Future Security (A. Atzeni), inzwischen in England in Training, hat dagegen hier zuletzt wenig überzeugen können.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Silvery Moon die Attraktion am Münchener Sonntag

    Der Schecke kommt nach München

    München 22.06.2017

    Zum ersten Mal ist der Luxusuhren-Hersteller Hublot Partner des Münchener Rennvereins, der am Sonntag eine Veranstaltung mit acht attraktiven Rennen anbietet.

  • Starker Großer Preis der Wirtschaft mit zehn Startern – erstes Gruppe-Rennen der Saison

    Dortmund 22.06.2017

    Der 30. Großer Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial hat mit zehn Startern ein starkes, internationales Feld angelockt. Die mit 55.000 Euro dotierte Gruppe 3- Prüfung über 1.750m ist der Höhepunkt des Renntags am kommenden Sonntag, 25. Juni, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit insgesamt neun Rennen. Erster Start ist um 14 Uhr, der Eintritt kostet 8 Euro. Für die Kinder gibt es kostenfrei Ponyreiten und eine Hüpfburg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm