Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stimmabgabe nur noch bis Sonntag, 15. März

Wahl des „Galopper des Jahres 2014“ endet

Berlin 13. März 2015

Bis zum Sonntag, 15. März, ist noch eine Stimmabgabe möglich. Danach ist endgültig Schluss, die laufende Wahl für den „Galopper des Jahres 2014“ neigt sich ihrem Ende zu. Der Countdown läuft langsam, aber sicher ab. Wer jetzt noch nicht gewählt hat, sollte es also bis zum 15. März noch tun. Danach wäre alles zu spät. Auch in diesem Jahr gibt es seit Wahlbeginn wieder eine rege Teilnahme. Gesucht wird der Nachfolger des Hengstes Novellist, der im letzten Jahr die Wahl zum „Galopper des Jahres 2013“ gewonnen hatte. Drei Kandidaten stehen zur Auswahl.

Im Einzelnen sind dies:
* der zweifache Gruppe I-Sieger Ivanhowe
* der Melbourne Cup-Gewinner Protectionist
* und der Derby-Held Sea The Moon. Das Trio wurde von einer Reihe renommierter Fach-Journalisten ausgewählt. Veranstalter der Wahl ist German Racing in Kooperation mit der German Tote Service- und Beteiligungs-Gesellschaft.

Nun sind Sie an der Reihe! Entscheiden Sie sich für Ihren Favoriten! Bis zum 15. März 2015 bleibt noch Zeit, dann ist Einsende- und Abgabeschluss. Alle Infos (Profile der Pferde, Interviews mit den Beteiligten der Kandidaten) finden Sie auch auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite www.galopper-des-jahres.com. Dort können Sie auch direkt Ihre Stimme abgeben. Außerdem ist die Teilnahme per Email an 2014@galopper-des-jahres.com bzw. per Stimmkarte möglich.

Diese sind in allen German Tote-Wettannahmestellen erhältlich, lagen dem Wochenrennkalender bei und sind auf den Rennbahnen in Dortmund und Neuss verteilt worden. Auch Stimmen für mehrere Kandidaten sind möglich. Das Mitmachen lohnt sich in jedem Fall: Mehr als 100 Preise sind zu gewinnen (unabhängig, ob Ihr Pferd auch tatsächlich zum „Galopper des Jahres“ gewählt wird). Als Hauptpreis winkt eine Traumreise zum Großen Preis von Berlin (für 4 Personen!) am 9. August in Berlin-Hoppegarten. Folgende Neuerungen gibt es in diesem Jahr: Jeder Teilnehmer kann nur eine Stimme abgeben! Bei Ihrer Stimmabgabe auf der Website laden Sie bitte drei Freunde (mit deren Email-Adresse) mit ein, und zwar die Personen, mit denen Sie im Gewinnfalle die Reise nach Berlin antreten würden. Die Bekanntgabe des „Galopper des Jahres 2014“ und die Auslosung der Gewinner der Hauptpreise finden am Ostersonntag, 5. April, auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Nur ein Gewinn pro Person ist möglich.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

  • Neuer Sponsor für das Dortmunder Highlight

    RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

    Dortmund 20.07.2018

    Das fünfte und letzte klassische Galopprennen der Saison, das Deutsche St. Leger, hat einen neuen Partner: Die Pferdwettplattform RaceBets. „Das St. Leger ist ein Rennen mit einer großen Tradition, das die besonderen Qualitäten von Vollblütern fordert – Stehvermögen und Geschwindigkeit“, sagt der RaceBets-Geschäftsführer Alex Haig. „Wir freuen uns, unsere Verbundenheit und Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennsport weiter zu vertiefen.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm