Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Mittwoch in Dortmund das Sand-Finale

Erinnerung an Norbert Sauer

Dortmund 16. März 2015

Er war über Jahrzehnte ein ganz besonderes Aushängeschild der Dortmunder Galopprennbahn – Trainer Norbert Sauer galt als einer der erfolgreichsten Betreuer von Rennpferden in Deutschland, wie seine zahlreichen Championatstitel über Hindernisse belegen. Viel zu früh verstarb Sauer vor wenigen Tagen. Beim PMU-Mittwoch und damit nur wenige Stunden nach seiner Trauerfeier) erinnern sämtliche Renntitel an den großen Pferdemann und seine Vierbeiner, wenn sieben Rennen ab 17:55 Uhr das Finale des Dortmunder Winter-Meetings bilden.

10.000 Euro sind im Yolly Boy-Rennen (Ausgleich IV, 1.950 m, 3. Rennen um 19:55 Uhr) als Auszahlung in der Viererwette garantiert. Im großen 13er-Feld dürfte vor allem die Heimburger-Stute Floralys (F. X. Weißmeier) viel Vertrauen finden, die auf der Sandbahn zu wahrer Stärke gefunden hat und den Doppeltreffer vollauf bestätigte.

Gefährlich ist aber auch der aus Halle anreisende High Prince (V. Schiergen), der nicht unbedingt ein Siegertyp scheint, aber beim Oktober-Auftritt auf Gras in Neuss lange beste Aussichten besaß.

Im Norbert Sauer-Memorial (Ausgleich III, 1.700 m, 4. Rennen um 19:25 Uhr) könnte der Iffezheimer Neutrainer Lennart Hammer-Hansen mit seinem ersten Sieger Paper Moon (B. Flandrin) gleich noch einmal zum Zuge kommen. Jedenfalls hinterließ sein Coup hier jede Menge Eindruck.

An den großen Steepler Romping to Work erinnert der Ausgleich III über 2.500 Meter (6. Rennen um 20:35 Uhr). Mit Kreuz As (M. Pecheur), Fürst Twen (D. Porcu), Summernight Rain (R. Piechulek), Christoph Columbus (J. Bojko) und Endoran (A. Pietsch) treffen hier fünf kürzlich auf Sand erfolgreiche Kandidaten aufeinander.

Champions League

Weitere News

  • Überraschungen und Favoritensiege auf der Sandbahn

    Town Charter überragt im Preis des Dortmunder Boxsports

    Dortmund 17.02.2019

    Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen: An Winterrennen erinnerte am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel nur wenig. „Stimmung und Zuschauerzuspruch bei idealen äußeren Bedingungen waren sehr gut, auch mit dem Umsatz sind wir zufrieden“, freute sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

  • Jacksun sehr guter Vierter im Großen Preis von St. Moritz

    Berrahri der Schnee-Held aus England

    St. Moritz/Schweiz 17.02.2019

    Englischer Triumph bei frühlingshaften Temperaturen im höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag: Im Longines 80. Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem Europa-Championat auf Schnee, gewann vor 15.000 Zuschauern der Vorjahreszweite Berrahri mit Jockey Kieren Fox für Trainer John Best nach einer tollen Speedleistung vor dem 2016er-Sieger Jungleboogie (Eddy Hardouin/Carina Fey) und dem Vorjahressieger Nimrod.

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm