Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Mittwoch in Dortmund das Sand-Finale

Erinnerung an Norbert Sauer

Dortmund 16. März 2015

Er war über Jahrzehnte ein ganz besonderes Aushängeschild der Dortmunder Galopprennbahn – Trainer Norbert Sauer galt als einer der erfolgreichsten Betreuer von Rennpferden in Deutschland, wie seine zahlreichen Championatstitel über Hindernisse belegen. Viel zu früh verstarb Sauer vor wenigen Tagen. Beim PMU-Mittwoch und damit nur wenige Stunden nach seiner Trauerfeier) erinnern sämtliche Renntitel an den großen Pferdemann und seine Vierbeiner, wenn sieben Rennen ab 17:55 Uhr das Finale des Dortmunder Winter-Meetings bilden.

10.000 Euro sind im Yolly Boy-Rennen (Ausgleich IV, 1.950 m, 3. Rennen um 19:55 Uhr) als Auszahlung in der Viererwette garantiert. Im großen 13er-Feld dürfte vor allem die Heimburger-Stute Floralys (F. X. Weißmeier) viel Vertrauen finden, die auf der Sandbahn zu wahrer Stärke gefunden hat und den Doppeltreffer vollauf bestätigte.

Gefährlich ist aber auch der aus Halle anreisende High Prince (V. Schiergen), der nicht unbedingt ein Siegertyp scheint, aber beim Oktober-Auftritt auf Gras in Neuss lange beste Aussichten besaß.

Im Norbert Sauer-Memorial (Ausgleich III, 1.700 m, 4. Rennen um 19:25 Uhr) könnte der Iffezheimer Neutrainer Lennart Hammer-Hansen mit seinem ersten Sieger Paper Moon (B. Flandrin) gleich noch einmal zum Zuge kommen. Jedenfalls hinterließ sein Coup hier jede Menge Eindruck.

An den großen Steepler Romping to Work erinnert der Ausgleich III über 2.500 Meter (6. Rennen um 20:35 Uhr). Mit Kreuz As (M. Pecheur), Fürst Twen (D. Porcu), Summernight Rain (R. Piechulek), Christoph Columbus (J. Bojko) und Endoran (A. Pietsch) treffen hier fünf kürzlich auf Sand erfolgreiche Kandidaten aufeinander.

Champions League

Weitere News

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm