Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Krefeld und Neuss kämpfen um Pferde

Starterangaben wurden verlängert

Krefeld 18. März 2015

Aufgrund der Trauerfeier von Norbert Sauer am heutigen Donnerstag wird die Vorstarterangabe für den Renntag in Krefeld am Sonntag 22. März und Neuss am Montag 23. März bis morgen verlängert. Außerdem wird auf die großzügige Transportbeihilfenregelung für den letzten Sandbahnrenntag in Neuss verwiesen. Jedes Pferd mit einem Gewinn von 1.000 Euro oder weniger erhält Transportbeihilfen.

Der Montag ist wieder ein Renntag in Zusammenarbeit mit der PMU, wobei 8 Rennen nach Frankreich übertragen werden sollen. Da noch nicht alle Rennen ausreichend zusammengekommen sind und ein möglicher Ausfall des Renntages droht (Verlust von über 50.000 Euro Rennpreise), wird für jedes nicht in den Geldrängen platzierte Pferd eine Prämie in Höhe von 100 Euro für den Besitzer ausgeschüttet. Die Trainer werden um Beachtung und Unterstützung der Renntage gebeten.

Champions League

Weitere News

  • Dritter Derby-Sieg in Folge?

    Deutsche Galopper nach Katar

    Doha/Katar 18.12.2017

    Die letzten großen internationalen Highlights der Saison 2017 mit deutscher Beteiligung gehen in Katar über die Bühne. In dem reichen Wüsten-Staat lockt am 30. Dezember das Qatar Derby (500.000 Dollar, 2.000 m), das in den vergangenen beiden Jahren eine Beute hiesiger Pferde wurde – Rogue Runner und Noor Al Hawa gewann für Deutschland dieses Top-Rennen.

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm