Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Start der grünen Saison in Krefeld

Die Gras-Premiere 2015

Krefeld 19. März 2015

Es ist der Tag, dem die Galopp-Fans schon seit Wochen entgegenfiebern: Am Sonntag startet die sogenannte „grüne Saison“ im deutschen Turf mit insgesamt acht Grasbahn-Prüfungen sowie einem Ponyrennen in Krefeld.

Höhepunkt ist der Ausgleich II über 1.700 Meter (5. Rennen um 15:30 Uhr). Henk Grewes Caesarion (I. Ferguson) hat eine sehr ertragreiche Sand-Saison hinter sich und trifft auf weitere Formpferde wie Pissarro (F. Minarik)oder Naaqueen (M. Seidl).

Gleich zweimal ist der Derby-Jahrgang vertreten. Im 3. Rennen um 14:30 Uhr über 1.400 Meter bekommt es der debütierende Ross (D. Porcu) aus dem Stall von Peter Schiergen u.a. mit den bereits erfolgreichen Laleh (M. Seidl) und Aspasius (St. Hellyn) sowie dem in Frankreich zweimal stark gelaufenen Invisible Eye (F. X. Weißmeier) zu tun.

Auf Gras noch sieglose Pferde treffen sich in der 1.700 Meter-Konkurrenz (4. Rennen um 15 Uhr). Hier hätte Ice Man Star (A. Helfenbein) aus dem Stall des Champions Markus Klug einen Sieg verdient. Opus Lips (D. Porcu) zeichnete sich auf der Sandbahn trotz einiger Unreife aus. „Sand war sicher nicht seine Spezialität, aber er konnte dort Erfahrungen sammeln“, kommentiert Andreas Löwe. Sun at work (D. Schiergen) hatte in Hannover mit dem Sieg vor Augen ausbrach. Sein Trainer Peter Schiergen sagt: „Jetzt versuchen wir es mit Scheuklappen und hoffen, dass alles besser funktioniert.“

Besonderen sportlichen Wert hat das 6. Rennen um 16 Uhr über 2.050 Meter. Denn hier meldet sich die einstige Schlenderhaner Derby-Hoffnung Ito (F. Minarik) zurück. In dem Vierjährigen sollte noch viel Potenzial schlummern. Er trifft auf Ferdinand Leves Ideal (St. Hellyn), dem Dritten des Dr. Busch-Memorials von 2013, der im Vorjahr nur sporadisch am Start war, und den einstigen Winterfavorit-Zweiten Nadelwald (D. Schiergen).

Das erste Jagdrennen der Saison (9. Rennen um 17:30 Uhr) lockt bewährte Größen an. Der November-Überraschungssieger Lord Singer (Ch. Timmons) trifft auf Falconettei (C. Chan), der sogar schon auf allerhöchster Ebene startete.

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm