Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Keine Rennen am heutigen Dienstag in Krefeld

Sturm sorgt für Absage

Krefeld 31. März 2015

Aufgrund des heftigen Sturms mit weiteren Unwetterwarnungen gegen Abend musste der Renntag in Krefeld am heutigen Dienstag, 31. März 2015 aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. "Die Sicherheit für Reiter und Pferde hat in diesem Fall absoluten Vorrang", sagt Rüdiger Schmanns, Renntechnik-Chef beim Direktorium.

Aufgrund des heftigen Sturms mit weiteren Unwetterwarnungen gegen Abend musste der Renntag in Krefeld am heutigen Dienstag, 31. März 2015 aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. "Die Sicherheit für Reiter und Pferde hat in diesem Fall absoluten Vorrang", sagt Rüdiger Schmanns, Renntechnik-Chef beim Direktorium.

"Für den Abend sind noch heftigere Unwetterwarnungen herausgegeben worden. Außerdem hätten wir nicht alle Kamera-Standorte zur Verfügung gehabt, die Gegenseite hätte nur von der Tribüne aus aufgenommen werden können und wegen des Bewuchses wäre wenig zu sehen gewesen."

Aufgrund dieser Absage werden die Vorstarterangaben für die Renntage am Sonntag in Berlin-Hoppegarten und Montag in Köln und Saarbrücken bis Mittwochmorgen verlängert, so dass in Krefeld als Starter angegebene Pferde noch für Rennen an den genannten Orten nachgemeldet werden können.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm