Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schon der 17. Erfolg für den Peterschmitt-Wallach

Beagle Boy und Mountain View stark

Saarbrücken 6. April 2015

Er ist und bleibt ein Siegertyp – Beagle Boy aus dem Stall von Besitzertrainer Christian Peterschmitt gewinnt immer weiter. Nach zwei Niederlagen zuletzt glänzte der achtjährige Wallach nun am Ostermontag bei der Saisonpremiere in Saarbrücken.

In einem 1.900 Meter-Rennen, das leider nur vier Pferde in Angriff nahmen, kontrollierte Beagle Boy (21:10) unter Fabian Xaver Weißmeier das Geschehen vor Perfect Son und Southampton. Es war beim 31. Start schon der 17. Erfolg für Beagle Boy!

Im wichtigsten Handicap, dem Lotto-Preis (Ausgleich III, 1.900 m), wehrte Mountain View (48:10, R. Piechulek) aus dem Neusser Stall von Axel Kleinkorres die Schlussattacken von Smart Shuffle und Rihanna bravourös ab und krönte seine große Form.

Der Kölner Trainer Henk Grewe hat mit Alexandre (17:10) ganze Arbeit geleistet, denn auch beim zweiten Start landete der vierjährige Wallach einen lockeren Sieg – in einem 2.450 Meter-Ausgleich IV fing er zuletzt unter Michael Cadeddu den führenden Bold Jack Donahue noch ab, hinter dem Twin Star Platz drei eroberte.

In einem 1.900 Meter-Handicap pochte Kevin Braye ganz auf den Speed von Fuscano (55:10). Und der Schützling von Uwe Schwinn bekam den früh ausgerissenen Assembly sowie Miami Gator noch sicher in den Griff.

Den ersten Lauf der Sport-Welt-Talent-Trophy für Amateure (Ausgleich IV, 2.450 m) sicherte sich Start-Ziel Georg Mayers Nuoro (61:10) nach einem bestens eingeteilten Ritt von Laura Giesgen vor Funky Music und Tiger’s Star.

Im abschließenden 1.350 Meter-Handicap gab es durch Florosso (101:10, F. X. Weißmeier) vor Toylgirl und Brio einen österreichischen Erfolg.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm