Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schon der 17. Erfolg für den Peterschmitt-Wallach

Beagle Boy und Mountain View stark

Saarbrücken 6. April 2015

Er ist und bleibt ein Siegertyp – Beagle Boy aus dem Stall von Besitzertrainer Christian Peterschmitt gewinnt immer weiter. Nach zwei Niederlagen zuletzt glänzte der achtjährige Wallach nun am Ostermontag bei der Saisonpremiere in Saarbrücken.

In einem 1.900 Meter-Rennen, das leider nur vier Pferde in Angriff nahmen, kontrollierte Beagle Boy (21:10) unter Fabian Xaver Weißmeier das Geschehen vor Perfect Son und Southampton. Es war beim 31. Start schon der 17. Erfolg für Beagle Boy!

Im wichtigsten Handicap, dem Lotto-Preis (Ausgleich III, 1.900 m), wehrte Mountain View (48:10, R. Piechulek) aus dem Neusser Stall von Axel Kleinkorres die Schlussattacken von Smart Shuffle und Rihanna bravourös ab und krönte seine große Form.

Der Kölner Trainer Henk Grewe hat mit Alexandre (17:10) ganze Arbeit geleistet, denn auch beim zweiten Start landete der vierjährige Wallach einen lockeren Sieg – in einem 2.450 Meter-Ausgleich IV fing er zuletzt unter Michael Cadeddu den führenden Bold Jack Donahue noch ab, hinter dem Twin Star Platz drei eroberte.

In einem 1.900 Meter-Handicap pochte Kevin Braye ganz auf den Speed von Fuscano (55:10). Und der Schützling von Uwe Schwinn bekam den früh ausgerissenen Assembly sowie Miami Gator noch sicher in den Griff.

Den ersten Lauf der Sport-Welt-Talent-Trophy für Amateure (Ausgleich IV, 2.450 m) sicherte sich Start-Ziel Georg Mayers Nuoro (61:10) nach einem bestens eingeteilten Ritt von Laura Giesgen vor Funky Music und Tiger’s Star.

Im abschließenden 1.350 Meter-Handicap gab es durch Florosso (101:10, F. X. Weißmeier) vor Toylgirl und Brio einen österreichischen Erfolg.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die besten deutschen Hindernispferde und ein starker Ausgleich II am PMU-Renntag

    Mannheim: Auch ganz Frankreich schaut zu

    Mannheim 19.09.2019

    Der Radio Regenbogen-Renntag am Sonntag in Mannheim ist ein ganz besonderer: Denn die französische Wettgesellschaft PMU ist mit von der Partie und überträgt die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr nach Frankreich. Insgesamt stehen acht Rennen an.

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm