Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fußballlegende mit der Leidenschaft für Vollblutpferde

Sir Alex Ferguson zu Besuch auf Fährhof

Bremen 10. April 2015

Für eine Kurzvisite kam die schottische Trainerlegende Sir Alex Ferguson diese Woche nach Deutschland. Damit folgte der Ex-Manchester United-Coach, dem zu Ehren ein Denkmal vor dem Stadion gesetzt wurde, seiner zweiten großen Leidenschaft neben dem Fußball: dem Galoppsport und der Vollblutzucht.

Eins seiner bekanntesten Rennpferde war wohl Rock of Gibraltar, Sohn von Danehill, das ihm Gewinnsummen in Millionenhöhe einbrachte. Seit 2014 besitzt Sir Alex Ferguson, in Partnerschaft mit dem Gestüt Fährhof, zwei neue potentielle Champions. Es handelt sich um den Equiano-Sohn Sequel, der bei Peter Schiergen im Training ist, und den von Andreas Wöhler trainierten Topography, Sohn von Monsun.

Der Grund für Fergusons Stippvisite auf dem Gestüt Fährhof in Sottrum in der Nähe von Bremen war der Besuch der ersten Fohlen von Maxios. Sein Agent sah den Hengst im vergangenen Jahr im englischen Newmarket und war so begeistert, dass er Sir Alex überzeugte, eine Stute zu ihm zu schicken. Bei seinem Besuch auf Fährhof zeigte sich der 13fache englische Meistertrainer beeindruckt von dem Gestüt und seinen Deckhengsten.
Nach eigenen Angaben plant Ferguson bereits einen nächsten Besuch in Deutschland und freut sich auf seine hiesigen Starter.

Champions League

Weitere News

  • Besitzertrainer-Cup: Champion van der Meulen greift ein

    Düsseldorf 16.08.2018

    Für den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Sonntag, 19. August, in Düsseldorf der 4. von insgesamt sechs Wertungsrenntagen statt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph, der 2017 mit 54 Punkten als Sieger vor Sarah Hellier (34), Daniel Paulick (32) und Fabienne Gerstner (31) aus der Serie hervorging.

  • Auktionsrennen und Listen-Prüfung für Stuten

    Zwei Top-Höhepunkte am Ascot-Renntag in Hannover

    Hannover 16.08.2018

    Zwei Höhepunkte werden das Publikum am großen Ascot-Renntag am Sonntag auf der Neuen Bult in Hannover besonders in Atem halten. Denn innerhalb der Karte von zehn Prüfungen locken gleich zwei Hauptereignisse. Da wäre zum einen der Große Preis des Audi Zentrum Hannover - BBAG Auktionsrennen Hannover (52.000 Euro, 1.750 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) für dreijährige Pferde mit einem starken 14er-Feld.

  • 32. Großer Sparkassenpreis in Düsseldorf um 35.000 Euro!

    Der Zahltag für die Stuten

    Düsseldorf 16.08.2018

    Wenn’s um Geld geht, Sparkasse – dieses Motto gilt dank des Sponsors an diesem sicherlich bestens besuchten Sonntagsrenntag auf der Rennbahn in Düsseldorf. Innerhalb der neun Prüfungen verdient der 32. Große Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf besondere Aufmerksamkeit. Denn dieses Listenrennen ist mit 35.000 Euro besonders fürstlich dotiert. Auf der 1.400 Meter-Distanz dieses 7. Rennens um 17:15 Uhr sind dreijährige und ältere Stuten angesprochen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm