Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Listen-Prüfung an Christi Himmelfahrt in Dortmund

Neues sportliches Highlight am Traditionsrenntag

Dortmund 15. April 2015

Der Traditionsrenntag an Christi Himmelfahrt (14. Mai 2015) auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel wird in diesem Jahr sportlich aufgewertet. Die als Sparkassen-Renntag seit vielen Jahren bekannte Veranstaltung mit einem der größten Familienprogramme in Dortmund erhält als Highlight ein internationales Listen-Rennen.

„Diese besonders für die Zucht wichtige Prüfungen sind so etwas wie die Europa League im Rennsport“, erläutert der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Gruppe-Rennen sind dann die Champions League. Die bieten wir wieder im Juni und September.“

Das Listenrennen für Stuten am 14. Mai ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. „Wir wollen diesem Traditions-Renntag einen echten sportlichen Höhepunkt geben“, so Tiedtke, „wir freuen uns, dass dies für 2015 geklappt hat.“ Möglich wurde dies durch die einmalige Verlegung eines Gruppe-Rennens (Bavaria Classic) von München nach Hannover. „Der Präsident des Hannoverscher Rennvereins, Gregor Baum, hat daraufhin schweren Herzens unserer Bitte entsprochen das Listenrennen, das normalerweise in Hannover gelaufen wird, im Tausch mit einem Ausgleich I nach Dortmund zu geben“, sagt Tiedtke.

Diese Regelung gilt nur für 2015. „Auf Dauer wollen wir an Christi Himmelfahrt, der unser publikumsstärkster Renntag in der Saison ist, ein eigenes sportliches Highlight etablieren“, so der Dortmunder Präsident. Schon bei seinem Amtsantritt vor einem Jahr hatte Tiedtke klar zum Ausdruck gebracht, dass die sportliche Aufwertung der Rennen ein erklärtes Ziel der neuen Vereinsführung ist. „Wir können uns auf einen tollen Tag unter dem Patronat der Sparkasse Dortmund freuen“, sagt Tiedtke. „Das Motto der Sparkasse ‚Gut für Dortmund’ trifft für unseren Renntag mit Sicherheit zu.“

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Dortmund: Red Pepper mit richtig viel "Pfeffer"

    Gelungener Renntag mit einigen Überraschungen

    Dortmund 23.01.2018

    Zufriedene Gesichter beim Dortmunder Rennverein und Präsident Andreas Tiedtke: Der wegen des Sturmtiefs „Friederike“ kurzfristig von Freitag auf Dienstag verlegte Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist gut verlaufen und bot den Besuchern spannende und sportlich sehenswerte Flutlicht-Rennen.

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm