Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Listen-Prüfung an Christi Himmelfahrt in Dortmund

Neues sportliches Highlight am Traditionsrenntag

Dortmund 15. April 2015

Der Traditionsrenntag an Christi Himmelfahrt (14. Mai 2015) auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel wird in diesem Jahr sportlich aufgewertet. Die als Sparkassen-Renntag seit vielen Jahren bekannte Veranstaltung mit einem der größten Familienprogramme in Dortmund erhält als Highlight ein internationales Listen-Rennen.

„Diese besonders für die Zucht wichtige Prüfungen sind so etwas wie die Europa League im Rennsport“, erläutert der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Gruppe-Rennen sind dann die Champions League. Die bieten wir wieder im Juni und September.“

Das Listenrennen für Stuten am 14. Mai ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert. „Wir wollen diesem Traditions-Renntag einen echten sportlichen Höhepunkt geben“, so Tiedtke, „wir freuen uns, dass dies für 2015 geklappt hat.“ Möglich wurde dies durch die einmalige Verlegung eines Gruppe-Rennens (Bavaria Classic) von München nach Hannover. „Der Präsident des Hannoverscher Rennvereins, Gregor Baum, hat daraufhin schweren Herzens unserer Bitte entsprochen das Listenrennen, das normalerweise in Hannover gelaufen wird, im Tausch mit einem Ausgleich I nach Dortmund zu geben“, sagt Tiedtke.

Diese Regelung gilt nur für 2015. „Auf Dauer wollen wir an Christi Himmelfahrt, der unser publikumsstärkster Renntag in der Saison ist, ein eigenes sportliches Highlight etablieren“, so der Dortmunder Präsident. Schon bei seinem Amtsantritt vor einem Jahr hatte Tiedtke klar zum Ausdruck gebracht, dass die sportliche Aufwertung der Rennen ein erklärtes Ziel der neuen Vereinsführung ist. „Wir können uns auf einen tollen Tag unter dem Patronat der Sparkasse Dortmund freuen“, sagt Tiedtke. „Das Motto der Sparkasse ‚Gut für Dortmund’ trifft für unseren Renntag mit Sicherheit zu.“

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

  • Deutsche Hoffnung steuert 500.000 Dollar-Event an

    Sahelian ins Qatar Derby

    Doha/Katar 10.12.2018

    Das Qatar Derby am 22. Dezember im Al Rayyan Park der Hauptstadt Doha wird aller Voraussicht nach mit deutscher Beteiligung ausgetragen. Der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte dreijährige Wallach Sahelian – erworben bei der Arqana Auktion über die HFTB Racing Agency - erhielt am Montag eine Einladung für die mit 500.000 Dollar dotierte 2.000 Meter-Prüfung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm