Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Züchter und Besitzer mit 62 Jahren verstorben

Trauer um Peter Vischer

Frankfurt/Main 15. April 2015

Aus Frankfurt kommt die Nachricht vom Tod Peter Vischers. Im Alter von 62 Jahren erlag der erfolgreiche Züchter und Besitzer am 6. April einer kurzen, schweren Krankheit. Seine Trauerfeier erfolgte bereits im Kreis der Familie.

Schon sein Vater Vater Walter Vischer war im Galoppsport ein Name mit exzellentem Klang – man denke nur an den Derby-Sieger Zank (1964) sowie die großartige Prairie-Familie aus seiner Zucht mit den Top-Stuten Prairie Neba und Prairie Venus und dem Gruppe I-Gewinner Platini.

Peter Vischer selbst, der in den vergangenen Jahren v.a. noch Pferde bei Elfi Schnakenberg und in Frankreich trainieren ließ, hatte besonders große Erfolge mit Bluegrass Native, der 1989 zum unbezwungenen zweijährigen und Winterfavoriten avancierte. Auch als Dreijährige triumphierte der US-Import (in Gemeinschaftsbesitz mit Dieter Schütte, seinem Schwiegervater) unter der Regie von Uwe Ostmann im Preis der Dreijährigen in Düsseldorf gegen Karloff, den anschließenden Derby-Helden.

Aber auch als Funktionär trat Peter Vischer in Erscheinung, so als Vorstandsmitglied des Frankfurter Renn-Clubs. Der deutsche Galopprennsport trauert um den passionierten Pferdemann.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

  • Champions League: Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham kommen dazu

    Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!

    Köln 19.09.2018

    Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm