Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fünf Gruppe I-Sieger im Aufgebot für Iffezheim

Jetzt 25 Nennungen für den Frühjahrs-Grand Prix

Baden-Baden 21. April 2015

Auf 25 Pferde angewachsen ist am Montag die Nennungsliste für den Großen Preis der Badischen Unternehmer, das mit 70.000 Euro dotierte Hauptereignis beim Frühjahrsmeeting in Iffezheim. Das Rennen wird am Sonntag, 7. Juni ausgetragen.

Sechs Pferde sind am Montag hinzugekommen, ein Starter wurde aus dem Rennen genommen, so dass durch die Entscheidung, das Rennen noch eine Woche länger offen zu halten, fünf Nennungen mehr erreicht werden konnten.

Von den neuen Nennungen kommen zwei aus Frankreich und eine aus England. Interessant sind die Nennungen aus Frankreich: eingeschrieben wurden mit Prince Gibraltar der Zweite aus dem Grand Prix des Paris 2014 und Sieger im Criterium des St.Cloud (Gruppe I aus 2013), sowie Pollyana, erfolgreich im Prix Daniel Wildenstein 2013, in dem sie als Außenseiterin unter anderem Amaron hinter sich ließ, heute einer der Favoriten der Badener Meile am 4. Juni 2015.

Damit sind nun insgesamt fünf Gruppe I-Sieger mögliche Starter im Großen Preis. Neben Prince Gibraltar zieren vier deutsche Gruppe I-Sieger die Nennungsliste: Lucky Speed (Derbysieger 2013), Girolamo, Earl of Tinsdal und Sirius, 2014 Sieger des Iffezheimer Derby-Trial (Foto) und des Großen Preis von Berlin.

Die deutschen Gruppe I-Sieger entstammen allesamt unterschiedlichen Jahrgängen, Earl of Tinsdal ist mit sieben Jahren der Oldie, gefolgt von Girolamo (6), Lucky Speed (5) und Sirius (4). Alle vier erreichten ihre Gruppe I-Sieg, als sie dreijährig waren, Earl of Tinsdal war bis dato insgesamt sogar dreimal in dieser höchsten Kategorie Rennen erfolgreich. Wie so oft in der Vergangenheit, könnte der Grand Prix des Frühjahrs-Meetings somit nicht nur ein Stelldichein der Top-Steher der Vorjahre werden, sondern bestätigt mit vier ausländischen Nennungen auch wieder die Internationalität der Iffezheimer Rennen.

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm