Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fünf Gruppe I-Sieger im Aufgebot für Iffezheim

Jetzt 25 Nennungen für den Frühjahrs-Grand Prix

Baden-Baden 21. April 2015

Auf 25 Pferde angewachsen ist am Montag die Nennungsliste für den Großen Preis der Badischen Unternehmer, das mit 70.000 Euro dotierte Hauptereignis beim Frühjahrsmeeting in Iffezheim. Das Rennen wird am Sonntag, 7. Juni ausgetragen.

Sechs Pferde sind am Montag hinzugekommen, ein Starter wurde aus dem Rennen genommen, so dass durch die Entscheidung, das Rennen noch eine Woche länger offen zu halten, fünf Nennungen mehr erreicht werden konnten.

Von den neuen Nennungen kommen zwei aus Frankreich und eine aus England. Interessant sind die Nennungen aus Frankreich: eingeschrieben wurden mit Prince Gibraltar der Zweite aus dem Grand Prix des Paris 2014 und Sieger im Criterium des St.Cloud (Gruppe I aus 2013), sowie Pollyana, erfolgreich im Prix Daniel Wildenstein 2013, in dem sie als Außenseiterin unter anderem Amaron hinter sich ließ, heute einer der Favoriten der Badener Meile am 4. Juni 2015.

Damit sind nun insgesamt fünf Gruppe I-Sieger mögliche Starter im Großen Preis. Neben Prince Gibraltar zieren vier deutsche Gruppe I-Sieger die Nennungsliste: Lucky Speed (Derbysieger 2013), Girolamo, Earl of Tinsdal und Sirius, 2014 Sieger des Iffezheimer Derby-Trial (Foto) und des Großen Preis von Berlin.

Die deutschen Gruppe I-Sieger entstammen allesamt unterschiedlichen Jahrgängen, Earl of Tinsdal ist mit sieben Jahren der Oldie, gefolgt von Girolamo (6), Lucky Speed (5) und Sirius (4). Alle vier erreichten ihre Gruppe I-Sieg, als sie dreijährig waren, Earl of Tinsdal war bis dato insgesamt sogar dreimal in dieser höchsten Kategorie Rennen erfolgreich. Wie so oft in der Vergangenheit, könnte der Grand Prix des Frühjahrs-Meetings somit nicht nur ein Stelldichein der Top-Steher der Vorjahre werden, sondern bestätigt mit vier ausländischen Nennungen auch wieder die Internationalität der Iffezheimer Rennen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm