Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Blaues Band am 5. Juli in Hamburg-Horn

Noch 53 Pferde im IDEE 146. Deutschen Derby

Hamburg 21. April 2015

Es sind noch genau 53 dreijährige Pferde, die nach dem siebten Streichungstermin im Aufgebot für das IDEE 146. Deutsche Derby am 5. Juli 2015 in Hamburg-Horn stehen. Darunter u. a. Kandidaten wie Gestüt Fährhofs Quasillo und Karpino, der im qatarischen Besitz stehende Rogue Runner, der Tiger Hill-Sohn Fair Mountain aus dem Hamburger Stall Margarethe, sowie Guignol (Stall Ullmann) und Isidor (Gestüt Schlenderhan), denen Experten durchaus einiges zutrauen beim Klassiker des deutschen Rennsports.

Und - auch drei britische Pferde befinden sich im Aufgebot für das Top-Ereignis des Turfsports. Insgesamt 15 Pferde wurden von der Liste gestrichen, einige davon leider verletzungsbedingt. Der achte und letzte Streichungstermin für das mit 650.000 Euro dotierte IDEE 146. Deutsche Derby ist der 29. Juni 2015.

Die meisten Pferde hat derzeit Trainer Peter Schiergen (Köln) im Aufgebot stehen: Sage und schreibe 10 Pferde aus der Obhut des Erfolgstrainers zieren die Liste der Derbykandidaten. Andreas Wöhler (Gütersloh) ist mit fünf Pferden vertreten. Und jeweils vier Pferde schicken Jens Hirschberger (Mülheim), Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) und Markus Klug (Köln/ Röttgen), Trainer des letztjährigen Derbysiegers Sea The Moon, ins Rennen.

Der überragende Sieger des letztjährigen Deutschen Derbys ist inzwischen in der Zucht im Einsatz. Das Gestüt Görlsdorf in Angermünde - deutsche Züchter- und Besitzerchampions - schickt indes erneut einen Hengst ins "Rennen der Rennen": Den drei Jahre alten Adlerflug-Sohn Space Cowboy.

Das IDEE 146. Deutsche Derby in Hamburg ist der ultimative Höhepunkt des gesamten Derby-Meetings, das sich über sieben Renntage vom 27. - 5. Juli 2015 auf der Rennbahn Hamburg-Horn erstreckt.

Champions League

Weitere News

  • Köln-Premiere 2019 mit Top-Kandidaten

    Sogar Europa-Preis-Sieger Khan dabei!

    Köln 25.03.2019

    Das erste Listenrennen der deutschen Turf-Saison 2019 verspricht ein echtes Highlight und die Krönung der großen Saisonpremiere in Köln zu werden. Denn im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m) bahnt sich ein Top-Aufgebot an. Bereits am Sonntagabend (Stand dieser Informationen) waren vier Pferde mit Reiter angegeben.

  • „Film ab“ für Film im Preis der Fortuna

    Jubiläumsjahr beginnt mit Nayalas Sieg

    Düsseldorf 24.03.2019

    Die dreijährige Nayala setzte heute auf dem Grafenberg die ersten sportliche Akzente der Düsserdorfer Turf-Saison 2019. Im 175 Jahre Düsseldorfer Reiter- und Rennverein-Rennen geschah das mit einem leichten Start-Ziel-Erfolg über über Ismene und Nijinska. Schon der Prüfungstitel sagt, dass man bereits den heutigen Renntag, der im Übrigen ganz im Zeichen des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf stand, wie auch alle folgenden neun weiteren Termine durchaus im Kontext eines großen Jubiläums ansiedeln darf. Die erste Gewinnerin des 10 Prüfungen umfassenden Saisonaufgalopps gehört Dr. Christoph Berglar, der auch der Züchter der Maxios-Tochter ist. Die Dreijährige zählt zum großen westfälischen Lot von Trainer Andreas Wöhler, und sie besitzt nebenbei auch eine Nennung für 161. Henkel-Preis der Diana im Sommer.

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm