Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Samstag in Mülheim mit tollen Wettrennen

Die Champions greifen wieder an

Mülheim/Ruhr 22. April 2015

Drei Renntage umfasst die kurze Saison auf der Galopprennbahn in Mülheim, wo man am Samstag mit einer Karte von sieben Prüfungen ab 12 Uhr ins Rennjahr 2015 startet. Vier Rennen werden über die PMU nach Frankreich übertragen.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 6. Rennen um 14:40 Uhr (Ausgleich III, 1.400 m) ausgespielt. Josefine (A. de Vries) vertritt den Champion der Besitzer und Züchter von 2014, das Gestüt Görlsdorf, und kann sicherlich auch gegen formstarke Pferde wie Takeda Shingen (D. Porcu) oder Joy to the world (A. Starke) und More Than Honey (V. Schiergen) gleich eine prominente Rolle spielen.

Im Pendant über 2.000 Meter (4. Rennen um 13:30 Uhr) darf man auf Proud Dancer (A. Helfenbein) aus dem Champion-Quartier von Markus Klug gespannt sein. Sein 18-Längen-Sieg im November in Krefeld ist noch in bester Erinnerung. Auch Shady (E. Frank) hinterließ bei seinem Treffer in Köln einen Top-Eindruck.

Im Dreijährigen-Rennen über 2.200 Meter (5. Rennen um 14:05 Uhr) sollte Lips Areios (A. de Vries) aus dem Stall von Andreas Löwe nach dem starken Saisondebüt hinter guten Gegnern in Köln weit vorne landen. Aber auch Polarstern (I. Ferguson) verkaufte sich im Vorjahr schon sehr gut. Scaramuz (F. Minarik) und Hot Beat (A. Starke) sollten sich nun deutlich steigern können. Mit Night Hawk (D. Porcu), der am Sonntag in Köln nach einer Extrarunde zurückgezogen wurde, insbesondere The Artist (J.Bojko) und Novano (St. Hellyn) sind aber auch zwei sehr interessante Neulinge dabei.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

  • Großer Preis der Landeshauptstadt das erste Grupperennen in der Geschichte der Zwingerstadt

    Premiere in Dresden mit Scheich-Stute

    Dresden 13.06.2019

    Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dresden: Mit dem Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 13:25 Uhr) wird zum ersten Mal in der Geschichte des Galopps in der Zwingerstadt ein Gruppe-Rennen hier ausgetragen. Die ehemalige Europa-Meile hat gleich eine Top-Besetzung gefunden und dürfte die Fans in Atem halten.

  • Spannende Rennen und kulinarische Spezialitäten in Köln

    Erster After Work-Renntag mit „Cologne Genuss Derby“

    Köln 13.06.2019

    Erster After Work-Renntag der Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Am Montag locken ab 17:00 Uhr acht spannende Prüfungen, aber auch das „Cologne Genuss Derby”. Die Besucher erwartet ein buntes vielfältiges Gastronomieangebot mit allerlei kulinarischen Genüssen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm