Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spannender Renntag im Krefelder Stadtwald

Der Top-Test für die Dreijährigen

Krefeld 23. April 2015

Die Familie wetterfest einpacken und Fernglas bereithalten, denn am Sonntag lohnt sich ein Ausflug auf die Galopprennbahn in Krefeld. Neben Würstchenbude und Kinderunterhaltung, erwarten die Besucher gleich sieben spannende Pferderennen. Darunter das Rennen um den Preis der SWK - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III-Rennen), der als Barometer für das deutsche Derby, der wichtigsten Leistungsprüfung für dreijährige Vollblutpferde, gehandelt wird.

Sieben Hengste gehen am Sonntag im Krefelder Stadtwald an den Start des 6. Rennens und kämpfen um den Preis der SWK - Dr. Busch-Memorial. Als Favorit gilt die Startnummer vier Karpino (Andrea Atzeni), der bei seinem Debüt im vergangenen Jahr imponierend siegte. In dem mit 55.000 Euro dotierten Gruppe III-Rennen tritt der Dreijährige auf 1.700 Metern gegen ein hochkarätiges Feld an.

Ein starker Konkurrent dürfte der von Karl Demme in Köln vorbereitete Los Cerritos (Adrie de Vries) sein. Der dreijährige Hengst kennt die Krefelder Bahn bereits und konnte hier im November 2014 eine Gruppe-Prüfung (Ratibor-Rennen) für sich entscheiden. Auch bei seinem diesjährigen Debüt lief er vorzüglich und galoppierte als Dritter im Preis der Dreijährigen in Düsseldorf über die Ziellinie. "Er hat das Rennen in Düsseldorf noch benötigt und ist nun topfit. Ich hoffe noch auf etwas Regen", signalisiert sein Betreuer.

Die Mitstreiter Ebeltoft (Andrasch Starke) und Ajalo (Stephen Hellyn) kennen Los Cerritos bereits aus einem vorherigen Rennen. Im Vorjahr mussten sie sich zwar geschlagen geben, werden nun in neuer Form aber wieder angreifen und alles daran setzen, ihre Rivalen hinter sich zu lassen.

Während Areo (Michael Cadeddu) und Peewave (Olivier Peslier) Außenseiter sind, ist der Franzose Royal Style (Antoine Hamelin) sehr interessant, denn er war schon in Listenrennen platziert und verfügt über jede Menge Routine aus zehn Vorjahresstarts.

Der Preis der SWK - Dr. Busch-Memorial ist ein spannendes Rennen, das erste Schlüsse auf die folgende Galopp-Saison erlaubt. So durfte sich der Vorjahres-Sieger Lucky Lion beim späteren Derby als Zweitplatzierter über einen der begehrten Treppchenplätze freuen.

Das erste Rennen startet am Sonntag, den 26.04.2015, um 13:30 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

  • Neuer Sponsor für das Dortmunder Highlight

    RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

    Dortmund 20.07.2018

    Das fünfte und letzte klassische Galopprennen der Saison, das Deutsche St. Leger, hat einen neuen Partner: Die Pferdwettplattform RaceBets. „Das St. Leger ist ein Rennen mit einer großen Tradition, das die besonderen Qualitäten von Vollblütern fordert – Stehvermögen und Geschwindigkeit“, sagt der RaceBets-Geschäftsführer Alex Haig. „Wir freuen uns, unsere Verbundenheit und Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennsport weiter zu vertiefen.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm