Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Thomas Müller hofft auf ein „Tor“ in Berlin

Ito gegen das „Fußballer-Pferd“

Berlin-Hoppegarten 23. April 2015

Nach dem großartigen Deutsch-Deutschen Jubiläumsrenntag lockt am Sonntag ein weiterer Top-Termin (der Familientag der Gesundheitswirtschaft) mit acht Prüfungen auf die Parkbahn nach Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Großen Preis der Gesundheitswirtschaft - Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) steht ein Rennen an, das vor einem Jahr mit Protectionist ein ganz besonderes Pferd am Start sah. Damals belegte der Hengst zwar nur Rang zwei hinter Feuerblitz, doch im November sicherte sich der Schützling von Andreas Wöhler den Melbourne Cup, eines der bedeutendsten Rennen Australiens.

Viel Vertrauen dürfte der Schlenderhaner Ito (F. Minarik) finden, eine einstige Derby-Hoffnung, der sich bei seinem Comeback in einem einfachen Rennen in großer Manier zurückmeldete. Der Ex-Seriensieger El Tren (J. Bojko), im Besitz der Fußball-Stars Thomas Müller, Claudio Pizarro und Tim Borowski, der frühere Winterfavorit und Lokalmatador Born To Run (H. Bentley), der in Cagnes zum Listensieger avancierte Kerosin (G. Pardon) und der wiedererstarkte Ammerländer Baltic Storm (V. Schiergen) gehören ebenso zu seinen Gegnern wie Nicolosio (D. Schiergen), der im Grand Prix-Aufgalopp hauchdünn geschlagen war und wieder auf Firestorm (D. Porcu) trifft, der nur knapp hinter ihm einkam. Weicher Boden wäre für Nicolosio wichtig. „Er wird nur laufen, wenn der Untergrund passt“, sagt Trainer Waldemar Hickst.
Ever Strong (A. Helfenbein) gefiel sogar auf Gruppe-Ebene in Baden-Baden, konnte das aber noch nicht bestätigen. Aber das sind nur einige der vielen Möglichkeiten.

Zweimal sind die Dreijährigen gefordert. Über 1.800 Meter (1. Rennen um 14:15 Uhr) sind etliche hoffnungsvolle Neuling, wie der Ittlinger Lacato (D. Porcu) dabei. Bei den Stuten über 2.000 Meter (3. Rennen um 15:20 Uhr) sollte Ovambo Lady (A. Helfenbein) nach der guten Hannover-Form aus dem Vorjahr hinter der aktuellen Gruppesiegerin La Saldana nun zum Zuge kommen.

Im 2.200 Meter-Ausgleich II (5. Rennen um 16:30 Uhr) müsste der steigerungsfähige Notre Same (A. Pietsch) erste Wahl sein.

Zweimal wird die Viererwette ausgespielt mit jeweils 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 4. Rennen um 15:55 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m) und im 7. Rennen um 17:40 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m).

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm