Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonauftakt in Dresden mit Top-Lokalmatadoren

Seriensieger melden sich zurück

Dresden 6. Mai 2015

Start zur neuen Rennsaison am Sonntag in Dresden, wo man gleich zu Beginn eine mehr als interessante Karte von sieben Prüfungen anbietet.

Zweimal geben sich die Dreijährigen die Ehre. Im 1. Rennen um 14:15 Uhr über 1.500 Meter bekommt es der hier schon erfolgreiche Universal Star (J. Mitchell) mit der im Vorjahr schon gut gelaufenen Wild Blossom (J. Bojko) zu tun.

Über 2.000 Meter (5. Rennen um 16:25 Uhr) trauen wir Koffi Prince (W. Panov), im Besitz von Kaffeekönig Albert Darboven Steigerung zu. Zuletzt in Köln versuchte es sich gegen veritable Derby-Hoffnungen. Auch Darioush (R. Piechulek) sollte bald noch mehr zeigen.

Der Ausgleich III über 1.900 Meter (4. Rennen um 15:50 Uhr) könnte eine Beute von Lokalmatador Lutz Pyritz werden, denn er bietet mit Ustana (J. Bojko) und A Miracle (T. Schurig) zwei Vierfach-Sieger aus 2014 auf.
Am Sonntag finden zudem die traditionellen Pferderennen auf der Rennbahn in Karlsruhe-Knielingen statt. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr im Zeichen des 300. Stadtgeburtstags. Das Motto lautet: "300 Jahre Karlsruhe - Renntag". Insgesamt kommt es an diesem Tag zu acht Rennen - gemischt aus Trab- und Galoppsport (3 Rennen). Unter diesen Sandrennen befinden sich auch eine Araberprüfung und ein Lauf zum „German Tote Junior-Cup Südwest 2015“.
Schon seit über 90 Jahren werden auf der Karlsruher Sandbahn Pferderennen ausgetragen. In familiärer Atmosphäre besuchen regelmäßig bis zu 3000 Besucher den Muttertags-Renntag. In diesem Jahr wird es eine Bildübertragung aller Rennen in die Wettbüros (auf dem Traberkanal German Trot TV) geben.

Champions League

Weitere News

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm