Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großer Preis der Sparkasse und Top-Jackpot in Dortmund

Neues Highlight für Top-Stuten

Dortmund 12. Mai 2015

Mit einer neuen Attraktion wartet die Rennbahn Dortmund am Himmelfahrts-Donnerstag auf. Denn man hat ein neues Listenrennen für Stuten (25.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16 Uhr) im Programm, das zuletzt in Hannover ausgetragen wurde. Und dieser Große Preis der Sparkasse Dortmund als Höhepunkt der Karte von insgesamt zehn Prüfungen ist bestens besetzt.

Neun vierjährige und ältere Stuten kämpfen hier um das heißbegehrte Black Type. Wie die frühere Gruppesiegerin Daytona Bay (L. Jones), die im Grand Prix-Aufgalopp in Köln hinter Top-Hengsten einen sehr guten vierten Rang erreichte.

Die Röttgenerin Alaskakönigin (M. Seidl) verfehlte in Hannover einen Listen-Sieg im Oktober nur ganz knapp, kann sich weiter steigern. Peter Schiergen hat mit Greek Sphere (D. Porcu) einen Neuzugang am Start. Sie gewann in ihrer früheren Heimat Polen sieben ihrer bisherigen acht Rennen. Sehr gute Klasse vertritt die Französin Kamellata (F. Veron), die im Vorjahr in Iffezheim ein Listenrennen an sich brachte und in Hoppegarten Dritte im Diana-Trial war.

Zweimal gibt sich der Derby-Jahrgang die Ehre. Über 1.750 Meter (1. Rennen um 13:15 Uhr) sind die Stuten unter sich. Hier sind etliche große Ställe mit ihren Hoffnungen vertreten. Man denke beispielsweise an die sehr noble gezogene Novizin Love More (D. Porcu) aus dem Gestüt Ammerland. Die Monsun-Tochter der Top-Stute Love Academy durfte gleich stark zu beachten sein.

Bei den Hengsten über 2.000 Meter (3. Rennen um 14:15 Uhr) ist vor allem mit Mister Universum (St. Hellyn) zu rechnen, der in München nur an zwei Könnern scheiterte.

Im 4. Rennen um 14:50 Uhr sind 10.000 Euro in der Dreierwette als Ausschüttung garantiert, inklusive einem Jackpot von 5.072,37 Euro.

In dieser Prüfung für vierjährige sieglose Pferde müssten Ledena (D. Porcu), Wind Chill (G. Pardon), Pistolero (St. Hellyn), Just This One (M. Seidl) und Sexy Girl (L. Jones) die gegebenen Pferde sein.

Die Viererwette wird im 8. Rennen um 17:10 Uhr (Ausgleich IV, 1.750 m) ausgespielt. Stattliche 25.000 Euro werden garantiert. Darin ist ein Jackpot von 12.927,14 Euro enthalten. Hier empfehlen wir Ihnen Banzai (T. Scardino) und The Firefly (T. Rödel) mit der großen Gewichtserlaubnis als Bankpferde.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm