Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Lüker mit erstem Coup - Fuhrmann-Pferde stark

Auftaktsieg und tolles Doppel

Köln 14. Mai 2015

Mit einer besonderen Mischung wartete der Rennverein in Magdeburg an seinem Traditionstag an Christi Himmelfahrt auf. Denn an diesem Donnerstag gab es nicht nur vier Galopp-, sondern auch fünf Trabrennen. Und die Veranstaltung war bestens besucht.

Die Galopp-Prüfungen waren allesamt den Amateuren vorbehalten, was sicherlich alles andere als oft vorkommt. 1996 und 1997 hatte der Versmolder Dirk Lüker jeweils ein Rennen als Besitzer gewonnen. Doch seit wenigen Monaten arbeitet er als Besitzertrainer, und in dieser Funktion landete er in einem 1.300 Meter-Handicap seinen ersten Treffer – mit der sich vorne tapfer verteidigenden Pantella (69:10, S. Rose). Und der Stallgefährte Soreion machte als Zweiter vor Pavana den kompletten Lüker-Triumph perfekt. 837:10 war die lukrative Zweierwett-Quote.

Ebenfalls mit einem Traumergebnis, allerdings für Trainer Frank Fuhrmann, endete der erste Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy, der Sommermeisterschaft der Amateure (Ausgleich IV, 1.550 m) an diesem Nachmittag. Denn Kimara (55:10, L. Giesgen) rang Saola hauchdünn nieder, womit die Pferde des Coaches die ersten beiden Plätze vor Genuine Art belegten. 155:10 zahlte diese Stall-Zweierwette.

Fuhrmann schnappte sich auch den zweiten Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy (Ausgleich IV, 2.050 m), allerdings nicht mit dem Favoriten Amondo (Dritter), sondern der stark gesteigerten Kallistess (47:10, S. Brüggemann), die den Piloten Valentino Vendett am Ende noch stellte.

Auf der Sandbahn in Neuss hatte Index Waiter in diesem Winter schon aufgetrumpft. Aus der günstigen Startbox eins und auf der wendigen Magdeburger Bahn war der Wallach auch hier in einem Ausgleich IV über 1.800 Meter nicht zu gefährden. Start-Ziel entfernte sich die 33:10 weit von Flying Prince und Maresco. Stefanie Rank durfte gleich dreimal jubeln, denn sie ist Besitzerin, Trainerin und Reiterin des Siegers.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Bocskai-Schützling landet auf Rang vier im Prix du Prince d'Orange

    Solides Comeback von Winterfuchs

    Paris-Longchamp 21.09.2019

    Kurz gesagt: Eine echte Siegchance besaß Gestüt Ravensbergs Winterfuchs schon früh nach Erreichen der Gerade kaum noch, denn die Co-Favoritin Soudania hatte mit einem schnellen Vorstoß sofort alles zu ihren Gunsten geklärt. Doch für einen Moment schien heute in Longchamp durchaus eine bessere Platzierung für den deutschen Gast im Prix du Prince d'Orange möglich gewesen zu sein als eben nur Rang vier.

  • Die französische Superwette Quinté wird 30!

    20.09.2019

    Pferderennen hat jahrhundertelange Tradition! Spannung, Spaß und natürlich das Wetten gehören einfach dazu. Die französische Superwette Quinté zum Beispiel feiert gerade 30. Geburtstag: Das feiert Wettstar gemeinsam mit PMU mit einem Sonder-Jackpot von 5 Millionen Euro!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm