Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Lüker mit erstem Coup - Fuhrmann-Pferde stark

Auftaktsieg und tolles Doppel

Köln 14. Mai 2015

Mit einer besonderen Mischung wartete der Rennverein in Magdeburg an seinem Traditionstag an Christi Himmelfahrt auf. Denn an diesem Donnerstag gab es nicht nur vier Galopp-, sondern auch fünf Trabrennen. Und die Veranstaltung war bestens besucht.

Die Galopp-Prüfungen waren allesamt den Amateuren vorbehalten, was sicherlich alles andere als oft vorkommt. 1996 und 1997 hatte der Versmolder Dirk Lüker jeweils ein Rennen als Besitzer gewonnen. Doch seit wenigen Monaten arbeitet er als Besitzertrainer, und in dieser Funktion landete er in einem 1.300 Meter-Handicap seinen ersten Treffer – mit der sich vorne tapfer verteidigenden Pantella (69:10, S. Rose). Und der Stallgefährte Soreion machte als Zweiter vor Pavana den kompletten Lüker-Triumph perfekt. 837:10 war die lukrative Zweierwett-Quote.

Ebenfalls mit einem Traumergebnis, allerdings für Trainer Frank Fuhrmann, endete der erste Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy, der Sommermeisterschaft der Amateure (Ausgleich IV, 1.550 m) an diesem Nachmittag. Denn Kimara (55:10, L. Giesgen) rang Saola hauchdünn nieder, womit die Pferde des Coaches die ersten beiden Plätze vor Genuine Art belegten. 155:10 zahlte diese Stall-Zweierwette.

Fuhrmann schnappte sich auch den zweiten Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy (Ausgleich IV, 2.050 m), allerdings nicht mit dem Favoriten Amondo (Dritter), sondern der stark gesteigerten Kallistess (47:10, S. Brüggemann), die den Piloten Valentino Vendett am Ende noch stellte.

Auf der Sandbahn in Neuss hatte Index Waiter in diesem Winter schon aufgetrumpft. Aus der günstigen Startbox eins und auf der wendigen Magdeburger Bahn war der Wallach auch hier in einem Ausgleich IV über 1.800 Meter nicht zu gefährden. Start-Ziel entfernte sich die 33:10 weit von Flying Prince und Maresco. Stefanie Rank durfte gleich dreimal jubeln, denn sie ist Besitzerin, Trainerin und Reiterin des Siegers.

Champions League

Weitere News

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 20.09.2017

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Sauren-Ass Izzo mit Auteuil-Comeback

    Nächste US-Chance für Ross

    Belmont Park/Auteuil/Mailand/Meran 20.09.2017

    Deutsche Pferde steuern an diesem Wochenende wieder Top-Ziele im Ausland an. Vor seinem nächsten Auftritt in den USA steht an diesem Samstag der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross. Der Hengst bestreitet auf der Rennbahn Belmont Park das Kelso Handicap (Grade II, 300.000 Dollar, 1.600 m).

  • Der Bundesgerichtshof stellt die Weichen für den Bau der DFB-Zentrale

    Keine Rennen mehr in Frankfurt

    Frankfurt 20.09.2017

    Der Bundesgerichtshof hat heute den Antrag des Frankfurter Renn-Klubs auf vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung zurückgewiesen. Damit wird es zukünftig keine Rennbahn mehr in Frankfurt am Standort Niederrad geben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm