Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Lüker mit erstem Coup - Fuhrmann-Pferde stark

Auftaktsieg und tolles Doppel

Köln 14. Mai 2015

Mit einer besonderen Mischung wartete der Rennverein in Magdeburg an seinem Traditionstag an Christi Himmelfahrt auf. Denn an diesem Donnerstag gab es nicht nur vier Galopp-, sondern auch fünf Trabrennen. Und die Veranstaltung war bestens besucht.

Die Galopp-Prüfungen waren allesamt den Amateuren vorbehalten, was sicherlich alles andere als oft vorkommt. 1996 und 1997 hatte der Versmolder Dirk Lüker jeweils ein Rennen als Besitzer gewonnen. Doch seit wenigen Monaten arbeitet er als Besitzertrainer, und in dieser Funktion landete er in einem 1.300 Meter-Handicap seinen ersten Treffer – mit der sich vorne tapfer verteidigenden Pantella (69:10, S. Rose). Und der Stallgefährte Soreion machte als Zweiter vor Pavana den kompletten Lüker-Triumph perfekt. 837:10 war die lukrative Zweierwett-Quote.

Ebenfalls mit einem Traumergebnis, allerdings für Trainer Frank Fuhrmann, endete der erste Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy, der Sommermeisterschaft der Amateure (Ausgleich IV, 1.550 m) an diesem Nachmittag. Denn Kimara (55:10, L. Giesgen) rang Saola hauchdünn nieder, womit die Pferde des Coaches die ersten beiden Plätze vor Genuine Art belegten. 155:10 zahlte diese Stall-Zweierwette.

Fuhrmann schnappte sich auch den zweiten Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy (Ausgleich IV, 2.050 m), allerdings nicht mit dem Favoriten Amondo (Dritter), sondern der stark gesteigerten Kallistess (47:10, S. Brüggemann), die den Piloten Valentino Vendett am Ende noch stellte.

Auf der Sandbahn in Neuss hatte Index Waiter in diesem Winter schon aufgetrumpft. Aus der günstigen Startbox eins und auf der wendigen Magdeburger Bahn war der Wallach auch hier in einem Ausgleich IV über 1.800 Meter nicht zu gefährden. Start-Ziel entfernte sich die 33:10 weit von Flying Prince und Maresco. Stefanie Rank durfte gleich dreimal jubeln, denn sie ist Besitzerin, Trainerin und Reiterin des Siegers.

Weitere News

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm