Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Münchener mit US-Start

Magic Artist nach New York

München 20. Mai 2015

Stall Salzburgs Magic Artist aus dem Stall von Wolfgang Figgewird laut einer Presseinfo der RTC GmbH aus München am 6. Juni 2015 auf der Rennbahn von Belmont Park, New York, in den Manhattan Stakes an der Start gehen wird.

Stall Salzburgs Magic Artist aus dem Stall von Wolfgang Figge wird laut einer Presseinfo der RTC GmbH aus München am 6. Juni 2015 auf der Rennbahn von Belmont Park, New York, in den Manhattan Stakes an der Start gehen wird.

Wir zitieren im Folgenden aus dem Text:

Das Grade 1-Rennen ist mit 1 Million US Dollar dotiert und führt über 2000 Meter der Grasbahn. Magic Artist wird wie bei seinem Gruppe 3-Sieg am 19. April in Mailand und seinem zweiten Platz im zur Gruppe 1 zählenden Premio Presidente della Repubblica am 10. Mai in Rom wieder von dem Italiener Cristian Demuro geritten.

Magic Artist hat laut der Ausschreibung dieses Rennens 53 Kilo zu tragen und hat gegenüber einigen seiner amerikanischen Konkurrenten bis zu 8 Pfund Gewichtserlaubnis, was in einem europäischen Gruppe 1-Rennen niemals vorkommen würde.
Magic Artist lief in seiner Karriere zwei- bis vierjährig bisher 13 Rennen, 10 davon auf Gruppeebene, wobei er nur im Deutschen Derby auf zu weiter Distanz nicht in den Geldrängen war. Seine Gewinnsumme beträgt 170.000 Euro. Er gewann dreijährig das Bavarian Classic über 2000 Meter in München und 2015 beim Jahresdebüt den Premio Ambrosiano über 2000 Meter in Mailand jeweils auf Gruppe 3-Ebene.

Seine bisher beste Leistung zeigte der Iffraaj-Sohn jedoch zuletzt in Rom, wo er auf fester Bahn zuletzt das schnellste Pferd war, die 2000 Meter-Distanz unter 2 Minuten lief und auf Gruppe 1-Ebene nur um einen Hals unterlag. Dieses Rennen hat Magic Artist bestens weggestreckt und hinterlässt zu Hause einen ausgezeichneten Eindruck, so dass wir uns entschlossen haben, das Abenteuer New York zu wagen. Der Hengst wird am 30. Mai via Frankfurt nach New York fliegen."

Dagegen wird Gestüt Winterhauchs Lucky Lion sein Engagement am Sonntag im Prix d' Ispahan (Gr. I) in Longchamp nicht wahrnehmen. "Wir steuern stattdessen am 12. Juni das Gruppe III-Rennen La Coupe in Longchamp über 2.000 Meter an", versichert Trainer Andreas Löwe über den letztjährigen Derby-Zweiten.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm