Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Derby-Hoffnung in Leipzig ohne Konkurrenz

Amazonit verliert die Gegner

Leipzig 7. Juni 2015

Im Jahr 2014 galten ihm ganz große Hoffnungen. Sogar im Deutschen Derby trat der Karlshofer Amazonit an, war als 18. aber chancenlos.

Am Sonntag fand der inzwischen zum Wallach beförderte Kamsin-Sohn in Leipzig eine sehr passende Aufgabe vor: In einem 2.000 Meter-Rennen stellten sich ihm mit Valeron und der Polin Eria nur zwei Konkurrenten in den Weg. Doch der heiße 11:10-Favorit aus dem Stall von Henk Grewe setzte sich schon im Schlussbogen unter Michael Cadeddu immer weiter auf acht Längen ab und wurde nicht mehr gesehen. Sicherlich dürfte man bald wieder bessere Aufgaben mit ihm ins Visier nehmen.

Das Doppel für das Gestüt Karlshof und Jockey Michael Cadeddu machte die von Waldemar Hickst erstmals aufgebotene Samum-Tochter Paradise (31:10) in einer 1.850 Meter-Prüfung für Dreijährige perfekt. Miss Sommerroh (nur einen Hals zurück) und Pajette kamen auf die Plätze.

Mit weiterer Steigerung wartete Frank Lippitschs Emerald Fury (66:10, W. Panov) in einem 2.000 Meter-Handicap auf, das sich der Schützling von Frank Lippitsch vor Reality und Royal Rubin sicherte. Lippitsch sicherte sich zudem mit dem völlig überlegenen France Extreme (mit der jungen Tabea Rödel; 72:10) vor Opalin und Komeos einen Meilen-Ausgleich IV.

In einem dramatischen Finish klang das wichtigste Handicap, der 1.600 Meter-Ausgleich III aus. Lange hatte Ishasha, die noch am Montag in Hoppegarten erfolgreich war, alles für sich, doch der von Ira Ferentschak trainierte Veteran Giant Step flog als längster Außenseiter zur Quote von 85:10 mit Wladimir Panov noch hauchdünn an ihm vorbei. Was für eine Top-Form als Zehnjähriger. Seepracht eroberte Rang drei.

Zum Abschluss gab es in einem 1.600 Meter-Rennen noch einen völlig formgemäßen Einlauf: Die 17:10-Favoritin Ledena (R. Piechulek) aus dem Kölner Quartier von Miltcho Mintchev landete für den Stall Litex den ersten Erfolg vor Werra und Onenightinbangkok.

 

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm