Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutscher Sieg im Swiss Derby

Gaius Caesar nach großem Fight

Frauenfeld/Schweiz 21. Juni 2015

Er ist ein Kämpfer, wie er im Buche steht. Und hätte der dreijährige Gaius Caesar nicht solche Fighter-Qualitäten, dann wäre das diesjährige Swiss Derby sicherlich eine Beute der französischen Starter geworden. Sie setzten dem bunten Fuchs des Stalles Königsforst zwar mächtig zu, aber der Schützling von Trainer Waldemar Hickst ließ sich nicht mehr verdrängen und holte das Blaue Band der Eidgenossen-Republik nach Deutschland.

Neben dem enormen Einsatzwillen von Gaius Caesar war auf der Rennbahn in Frauenfeld aber auch ein Superritt von Vincent Cheminaud ein entscheidender Baustein für diesen klassischen Sieg. Der Franzose, ein Hindernisjockey von hohen Graden und jetzt auch auf der Flachen eine reiterliche Neuentdeckung im Nachbarland, hatte mit dem Soldier-of-Fortune-Sohn sofort das Heft in die Hand genommen und über die gesamten 2.400 Meter den Takt vorgegeben.

Schon vor Erreichen der kurzen Geraden erhöhte die Konkurrenz zwar den Druck. Doch blieb Gaius Caesar davon unbeeindruckt und kam noch mit der Spitze in den Einlauf, als der mit umgerechnet 83.260 Euro dotierte Schweizer Klassiker schon längst in die entscheidende Phase getreten war. Insbesondere Cayambe wurde jetzt immer gefährlicher, aber auch Stall Nizzas Jungleboogie machte sich innen durchaus ernsthafter bemerkbar. Und ganz zuletzt griff dann noch die Favoritin Spring Leaf immer nachdrücklicher in die Ereignisse ein.

Zu spät allerdings, denn der Zielpfosten stand für den deutschen Gast genau richtig. Und erst einen Galoppsprung hinter der Linie hatte Spring Leaf diesen endgültig gestellt. Nur knapp geschlagen waren in diesem dramatischen Finale zudem Cayambe und Jungleboogie, den Trainer Christian Freiherr von der Recke in die Schweiz geschickt hatte und der sich als einer der Außenseiter im Feld in allen Ehren schlug.

Nach den Hengsten Toscarino, Solon, Moccaprince und Workaholic ist Gaius Caesar nun der fünfte Schweizer Derby-Sieger aus Deutschland. Bis dato hat man den vom französischen Haras de Logis Saint German gezogenen Fuchs zwar erst einmal hierzulande am Start gesehen, und zwar  Allerheiligen vergangenen Jahres in München-Riem.

Vor seinem Schweizer Derby-Erfolg wusste der Dreijährige seine Talente allerdings bereits mit Erfolgen in Straßburg und vor kurzem erst noch in Longchamp in Szene zu setzen. Was wohl einiges dazu beigetragen hat, dass er auch als zweiter Favorit hinter Spring Leaf aufgaloppiert war.



 

Weitere News

  • Klarstellung der Rennordnung

    Mitgliederversammlung des Direktoriums

    Köln 28.04.2017

    Die Mitgliederversammlung des Direktoriums hat sich am Mittwoch 26. April 2017 ausführlich mit dem Derby-Fall 2016 befasst und Klarstellungen in der Rennordnung bei den Nr. 482, 573, 603 und 623 vorgenommen. Diese Klarstellungen gelten mit sofortiger Wirkung als Besondere Bestimmung bis zu Eintragung im Vereinsregister.

  • Münchener Trainer zu Gast in der Sport-Arena

    Michael Figge im Fernsehen

    München 28.04.2017

    Am Maifeiertags-Montag findet auf der Galopprennbahn in München der mit Hochspannung erwartete erste Renntag der Saison 2017 statt. Das pferdewetten.de – Bavarian Classic als bedeutende Vorprüfung für das Derby ist die große Zugnummer. Hier wird der Nachfolger von Isfahan gesucht, der im Vorjahr in Riem und im Blauen Band erfolgreich war.

  • Bavarian Classic in München als Top-Vorprüfung für das Rennen des Jahres

    Die Generalprobe des Derbysiegers?

    München 27.04.2017

    Fast exakt zwei Monate vor dem Deutschen Derby in Hamburg blicken die Galopperfreunde am Maifeiertags-Montag nach München. Denn in der Stadt des Deutschen Abo-Fußballmeisters steht beim Aufgalopp 2017 ein besonders wichtiger Test für das bedeutendste Rennen der Saison an – das www.pferdewetten.de-Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr).

  • Riesenbesuch beim Hannover 96-Renntag erwartet

    Der große Tag der Fußball-Stars

    Hannover 27.04.2017

    Wenn die Fußballstars kommen, dann wird am Maifeiertag (Montag) die Rennbahn Hannover wieder aus allen Nähten platzen. Auch wenn die Stars von Hannover 96 derzeit (noch) in der zweiten Bundesliga spielen, sind die Kicker die Zuschauer-Attraktion am großen Hannover 96-Renntag. In der Vergangenheit kamen über 20.000 Euro Fans auf die Neue Bult. Auf Ähnliches hofft der Veranstalter auch diesmal beim zweiten Termin in dieser Rennsaison.

  • Maifeiertag in Leipzig lockt die Fans in Scharen

    Der Kultrenntag zum Saisonstart

    Leipzig 27.04.2017

    Die älteste Sportstätte in Leipzig feiert 2017 ihr 150-jähriges Bestehen: Am Traditionstermin 1. Mai (Montag) wird auf der Rennbahn Scheibenholz eine ganz besondere Rennsaison eröffnet. Mit dem Kultrenntag auf diesem Kurs, denn am Maifeiertag pilgert jeder, der hier etwas auf sich hält, zu den schnellen Vollblütern.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm