Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sparkasse Holstein-Cup mit Fliegern der Extraklasse

Das Sprint-Highlight der Derby-Woche

Hamburg 29. Juni 2015

Kurz ist der Weg zum Ruhm im Top-Rennen am Mittwoch, dem vierten Tag der Derby-Woche in Hamburg-Horn. Denn nach 1.200 Metern oder knapp 70 Sekunden steht im unter neuem Patronat stehenden Sparkasse Holstein-Cup (Hamburger Flieger Preis, Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m, 6. Rennen um 19:55 Uhr) bereits der Sieger fest.

Doch wer dieser sein wird, ist in einem achtköpfigen Feld nicht leicht zu beatworten. Als Titelverteidiger tritt der in Köln von Peter Schiergen trainierte Amarillo (Andrasch Starke) an, der jedoch noch nicht in derselben Form wie damals agiert. Allerdings gelingt seinem Jockey derzeit fast alles.


Daring Match (Alexander Pietsch) gefiel im Krefelder Sprint-Cup sehr, als er u.a. vor der anschließend in Baden-Baden gegen den lange führenden Donnerschlag (Filip Minarik) erfolgreichen Französin Zylpha (Fabrice Veron), Kolonel (Adrie de Vries) und Birthday Prince (Stephen Hellyn) blieb. Die anschließende Vorstellung aus Brastislava sollte kein Maßstab sein.


Zwei Dreijährige nehmen den Kampf gegen die älteren Sprinter auf –Ross (Daniele Porcu) und Making Trouble (Eduardo Pedroza), die sich aber schon ins Zeug legen müssen, um hier ganz vorne zu landen.


Auch das Rahmenprogramm ist exzellent. Acht Rennen ab 17:25 Uhr (bis 20:55 Uhr) gibt es insgesamt, die auch über die PMU nach Frankreich übertragen werden.


Im Ausgleich II über 1.400 Meter (4. Rennen um 18:55 Uhr) bekommt es der Ex-Seriensieger Tasci (St. Hofer) u.a. mit dem in Iffezheim nur ganz knapp unterlegenen Glad Sky (A. Pietsch) und dem in Baden erfolgreichen Takeda Shingen (D.Porcu) zu tun.


Im Pendant über 2.000 Meter (7. Rennen um 20:25 Uhr), dem Erinnerungsrennen für den 31-fachen Championtrainer Heinz Jentzsch, ist der Holländer Divisional (A. de Vries) besonders interessant. Er imponierte bei seinem Erfolg in Iffezheim.


Die Viererwette wird zweimal ausgespielt – mit jeweils 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 2. Rennen um 17:55 Uhr (Ausgleich IV, 1.400 m) und im 5. Rennen um 19:25 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m).
 

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm