Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Murphy auf Rogue Runner, Pedroza auf Fair Mountain

18 Vorstarter im Derby

Hamburg 30. Juni 2015

Das Starterfeld im IDEE 146. Deutschen Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist so gut wie perfekt. Denn nach der Vorstarterangabe am Dienstag änderte sich an den Pferden nichts.

Alle 18 Kandidaten sind auch weiterhin startberechtigt. Vom Favoriten Shimrano bis zum Riesenaußenseiter Bonusdargent sind sämtliche Pferde als Vorstarter angegeben worden.


Zwei Reiteränderungen gab es aktuell, bis zur endgültigen Starterangabe am Mittwoch ist das allerdings weiterhin noch möglich. Oisin Murphy reitet Rogue Runner, Eduardo Pedroza steuert nun Fair Mountain. Die Spannung steigt. Der Countdown zum Blauen Band hat längst begonnen.


Voraussichtliche Starter: (in Klammern die Jockeys und Startbox)
- Shimrano (Adrie de Vries/6)
- Molly le Clou (Alexander Pietsch/7)
- Shadow Sadness (Rene Piechulek/2)
- Nordic Flight (William Buick/11)
- Areo (Robert Havlin/10)
- Nutan (Andrasch Starke/1)
- Iraklion (Wladimir Panov/16)
- Lovato (Daniele Porcu/3)
- Summer Paradise (Antoine Hamelin/18/Außenbox beantragt)
- Palace Prince (Eddy Hardouin/9)
- Fair Mountain (Eduardo Pedroza/14)
- Graasten (Richard Kingscote/4)
- Hot Beat (Dennis Schiergen/17)
- Rogue Runner (Oisin Murphy/15)
- Isidor (Filip Minarik/13)
- Koffi Prince (Jack Mitchell/8)
- Shining Rules (Koen Clijmans/12)
- Bonusdargent (Michael Cadeddu/5)
 

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm