Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andrasch Starke über seinen siebten Derby-Sieg

„Ich kann nicht genug davon haben“

Hamburg 6. Juli 2015

Die 12.500 Besucher auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn waren regelrecht aus dem Häuschen. Der in Stade geborene Publikumsliebling Andrasch Starke hat am Sonntag im IDEE 146. Deutschen Derby wieder einmal ganz groß aufgetrumpft und mit dem Hengst Nutan zum siebten Mal das bedeutendste hiesige Pferderennen gewonnen. German Racing trug seine ersten Statements nach dem mit 650.000 Euro dotierten Top-Event zusammen.

Wie waren Ihre Erwartungen im Vorfeld?
Andrasch Starke: Ich war schon guter Hoffnung. Ich habe an das Pferd geglaubt und ihm zugetraut, dass er es schaffen kann. Nutan war in bester Verfassung und hat allen sein Können bewiesen.

Wie gestaltete sich das Rennen für Sie?
Starke: Ich konnte mir alles gut einteilen. Ich wollte eigentlich vorne gehen, aber hinter Koffi Prince hatte ich ein gutes Führpferd. Somit waren wir unterwegs Zweiter. Schon im Schlussbogen hatte ich ein gutes Gefühl. Auf der Zielgeraden gingen die anderen fast alle nach außen, ich konnte innen an den Rails bleiben. Als ich mich nach hinten umgeschaut habe, konnte ich es kaum glauben, wir waren so weit voraus. Einfach unfassbar! Nutan hat sich dann großartig gelöst.

Was bedeutet Ihnen persönlich der siebte Derby-Sieg?
Starke: Es kann kein Zufall sein. Der Triumph mit Nutan bedeutet mir sehr viel. Es war einer meiner wichtigsten Derby-Siege, denn meine Familie war zum ersten Mal mit dabei. Aber jedes Derby ist etwas ganz Spezielles. Ich kann nicht genug davon haben.
 

Champions League

Weitere News

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

  • Bad Harzburg wieder mit Top-Programm

    Superhandicap, Seejagdrennen und vieles mehr

    Bad Harzburg 19.07.2018

    Auch am ersten Meetingssonntag mit acht Prüfungen ab 14 Uhr stimmt die sportliche Komponente beim Meeting in Bad Harzburg. Denn man bietet wieder ein Superhandicap, nachdem eine Abteilung dieses Ausgleiches III über 1.850 Meter vom Samstag auf den Sonntag gelegt wurde. In diesem 7. Rennen um 17:25 Uhr präsentiert sich einmal mehr ein starkes 16er-Feld.

  • Datenschutzgrundverordnung

    Veröffentlichung von Daten

    Köln 18.07.2018

    Falls persönliche Daten auf unserer Internetseite www.german-racing.com veröffentlicht werden sollen, steht ein entsprechendes Formular zum Download auf unserer Seite zur Verfügung und sollte bei Versendung an das Direktorium neben der Unterschrift auch die entsprechende Konto-Nummer - wenn vorhanden - enthalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm