Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonfinale mit dem Derby-Zweiten 2014

Gruppe I-Sieger Lucky Lion in Mülheim!

Mülheim 8. Juli 2015

Am Samstag findet das Mülheimer Saisonfinale mit dem Sparkassen-Renntag statt. Und die Veranstaltung, mit insgesamt acht Prüfungen, steht im Zeichen des "glücklichen Löwen"

Er ist die absolute Attraktion: Andreas Löwe bietet mit dem vierjährigen Hengst Lucky Lion (mit Derby-Siegreiter Andrasch Starke) keinen Geringeren als den letztjährigen Derby-Zweiten auf – in einer 4.000 Euro-Prüfung über 2.000 Meter (5. Rennen um 14 Uhr). Mit dem Großen Dallmayr-Preis gewann der Crack des Gestüts Winterhauch 2014 eine Prüfung auf allerhöchster Ebene.

Nach seinem sehr ernüchternden Jahresdebüt im Prix d‘ Harcourt in Longchamp, wo er völlig unter Wert geschlagen war, gibt man ihm nun eine lockere Pflichtaufgabe. Natürlich ist ein klarer Sieg eigentlich nur Formsache. Andreas Löwe: „Er war nach dem ersten Start krank, hatte ein paar internistische Probleme. Ich möchte ihn nun wieder unter Wettkampfbedingungen sehen und mir Sicherheit verschaffen vor dem erneut geplanten Start im Dallmayr-Preis.“

Zwei Ausgleiche III bereichern das weitere Programm: Über 1.600 Meter (6. Rennen um 14:30 Uhr) werden Wind Chill (R. Piechulek) nach seinem Badener Treffer noch weitere Reserven zugetraut. Doch stellen sich ihm viele Formpferde, wie Victorious (A. Pietsch), La Facella (I. Ferguson), Giolino (E. R. Weißmeier), Cash the Cheque (A. Helfenbein) und La Louz (St. Hofer) in den Weg.

Im Pendant über 2.100 Meter (8. Rennen um 15:30 Uhr) könnte der solide Gabrial The Prince (R. Piechulek) interessant sein, auch den Dreijährigen Lindblad (A. Pietsch) und Dame Plume (F. Da Silva) wird eine tragende Rolle zugetraut.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 7. Rennen um 15 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Jarak (F. X. Weißmeier) und Jordan’s Tiger (R. Piechulek) als Bankpferde.
 

Champions League

Weitere News

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

  • Sieben Rennen und Viererwette am Sonntag in Dortmund

    Frühschoppen auf der Rennbahn bei frühlingshaften Temperaturen

    Dortmund 14.02.2019

    Es verspricht ein lohnenswerter Ausflug zu werden – Frühschoppen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bei frühlingshaften Temperaturen am kommenden Sonntag (17. Februar). „Es soll leicht bewölkt werden bei bis zu 15 Grad“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir hoffen auf guten Besuch bei sieben spannenden Rennen.“

  • Erstmals ein Grupperennen auf der Seidnitz-Rennbahn!

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde

    Dresden 14.02.2019

    Tolle Nachricht für alle Dresdner Galoppsportfreunde – erstmals in seiner Geschichte holt der Dresdener Rennverein 1890 e.V. in diesem Jahr ein internationales Grupperennen auf die Galopprennbahn Dresden-Seidnitz. Der Große Preis der Landeshauptstadt Dresden wird am Sonntag, den 16. Juni stattfinden. Das Rennen wurde 2018 noch unter dem Namen Europa Meile Ende April in Düsseldorf ausgetragen, doch dort kann es aus Termingründen in diesem Jahr nicht stattfinden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm