Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bavaria-Preis in München, Wattrennen in Cuxhaven, Görls-Power in Blieskastel

Hattrick für Wöhlers Incantator?

München, Cuxhaven, Blieskastel 9. Juli 2015

Auch wenn es nichts wurde mit dem Derby-Sieg, so ist die laufende Saison für Trainer Andreas Wöhler sensationell. Am Sonntag könnte der Coach aus Spexard bei Gütersloh in München einen weiteren Top-Treffer landen. Denn im Großen Erdinger Weißbier-Preis - Bavaria-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:40 Uhr) hat er zwei Chancen im Siebenerfeld.

Der dreijährige Hengst Incantator (J. Bojko), der auch im Besitz seines Rennstalles steht, ist bei zwei Starts noch ungeschlagen und imponierte beide Male sehr. Nun wagt man mit dem Areion-Sohn den Sprung auf die höhere Ebene, und dafür müsste er bestens gewappnet sein. Die Karlshoferin Auctorita (M. Cadeddu) darf man ebenfalls kaum auslassen.

Die Hauptgegner sehen wir ebenfalls in Vertretern des Derby-Jahrgangs, wie dem gleichermaßen von Deckhengst Areion stammenden Devastar (A. Helfenbein) aus dem Gestüt Park Wiedingen, der nach seinem Maidentreffer erst einmal gestoppt wurde, ehe man auf einen Derby-Start verzichtete, und Gestüt Ebbeslohs Ebeltoft (D. Porcu), der sich mehrfach mit der Elite messen musste. „In diese Klasse gehört er“, bringt es Trainer Peter Schiergen auf den Punkt.

Bei den älteren Semestern sind die Münchener Stuten Lili Moon (K. Kerekes) und High Strung (J. Mitchell) alte Bekannte. Das Fragezeichen scheint der Ungar Gran Torino (Z. Smida), der in diesem Jahr in seiner Heimat bei allen drei Auftritten vorne war. Nicht erst seit Kincsem und Overdose weiß man um die Klasse der Pferde aus diesem Land.

Zwei Ausgleiche III und eine Zweijährigen-Prüfung bilden die weiteren Schwerpunkte der Karte von insgesamt acht Rennen, ehe zwei Wochen später mit dem Großen Dallmayr-Preis der Höhepunkt der Saison ansteht.


Cuxhaven
Ein Spektakel der ganz besonderen Art steht am Sonntag in Cuxhaven bevor - nirgendwo sonst auf der Welt gibt es ein vergleichbares Turf-Event, bei dem vor der imposanten Kulisse des Weltschifffahrtsweges Traber und Galopper im Wattenmeer um Platz und Sieg kämpfen.

Das weltweit bekannte „Pferderennen auf dem Meeresgrund“, das seit 1902 im Wattenmeer vor Duhnen ausgetragen wird, zählt international zu den skurrilsten Traditionsveranstaltungen und wird in einem Atemzug mit dem jährlich stattfindenden Stier-Straßenrennen in Pamplona und dem Hundeschlittenrennen in Alaska genannt. Die Galopper sind zweimal vertreten.


Blieskastel
Vier Galopprennen gehören zum Programm am Sonntag in Blieskastel. Zweimal ist sogar der Besitzer- und Züchter-Champion, das Gestüt Görlsdorf, mit Gisele bzw. Moonfleet (beide mit Fabian Xaver Weißmeier im Sattel) vertreten.
 

Weitere News

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm