Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auktionsrennen und drei Wett-Spektakel!

Der größte Tag im Harz

Bad Harzburg 22. Juli 2015

So einen Tag, wie er sich für Samstag ankündigt, hat es in der langen Geschichte der Galopprennen in Bad Harzburg noch nicht gegeben: Denn es wimmelt nur so an Highlights innerhalb der Karte von neun Prüfungen. Zum ersten Mal wartet man mit einem BBAG-Auktionsrennen, Jubiläumspreis der Braunschweigischen Landessparkasse (37.000 Euro, 1.800 m, 7. Rennen um 17:50 Uhr), auf. Und hier präsentieren sich wahrlich versprechende Dreijährige.

Mit Shining Rules (K. Clijmans) gibt sich sogar ein Derby-Starter die Ehre, der nun wieder an seine Siegesserie anknüpfen sollte. Navigator (E. Pedroza) galt in einem ähnlichen Rennen in Hamburg als Favorit, kam jedoch aus guter Lage nicht weiter. Hier ist sicherlich mehr möglich. Auch die Brümmerhofer Stute Global Love (F. Minarik), Sanandaj (A. Pietsch), Night Melody (D. Schiergen) sowie der gerade in Hamburg erfolgreiche Rabi (A. Helfenbein) sind weit vorne zu erwarten.

Und dann locken gleich drei Super-Handicaps mit jeweils 20.000 Euro Dotierung, die allesamt mit der Viererwette ausgespielt werden. Im Ausgleich II über 1.850 Meter (3. Rennen um 15:40 Uhr) sollte im tollen 13er-Feld der am ersten Renntag zweitplatzierte Erlenhofer Cassilero (F. Minarik) wieder weit vorne landen. Auch der Dreijährige Nobel’s Blues (E. Pedroza) müsste beste Aussichten haben. 10.000 Euro sind hier in der Viererwette als Auszahlung garantiert.

Im Superhandicap-Ausgleich IV über 1.850 Meter (5. Rennen um 16:50 Uhr) sind der in Hamburg sehr stark gelaufene Tableforten (A. Pietsch) sowie die Münchener Siegerin Rait (D. Porcu) zwei mögliche Bankpferde in einem Super-16er-Feld. Sage und schreibe 40.000 Euro winken hier in der Viererwette (inklusive eines prallen Jackpots)!

Im Superhandicap-Ausgleich III über 1.850 Meter (8. Rennen um 18:30 Uhr) sind der zuletzt unter Wert geschlagene Motabaary (D. Porcu) und der in Horn zu spät eingesetzte Prairie Adel (A. Best) weit vorne möglich. Auch hier sorgen 16 Kandidaten für ein echtes Wetträtsel. Hier gibt es noch einmal 10.000 Euro in der Viererwette zu verdienen.
 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm