Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Desiree Clary startet im Henkel – Preis der Diana

Spektakuläre Nachnennung für 50.000 Euro

Düsseldorf 27. Juli 2015

Eine spektakuläre Nachnennung gab es am Montag für das bedeutendste deutsche Stutenrennen, den 157. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf.

Denn für den mit stattlichen 500.000 Euro dotierten Klassiker auf der Galopprennbahn in Düsseldorf wurde die früher von Waldemar Hickst in Köln trainiertem inzwischen aber bei Pascal Bary in Frankreich beheimatete Desiree Clary nachträglich ins Feld beordert. 50.000 Euro kostete die Nachnennung der dreijährigen Stute.



Die Zweite aus dem Preis der Winterkönigin 2014 zeigte als Vierte im Prix de Diane in Chantilly eine Mega-Form, als sie nur knapp zwei Längen hinter der Siegerin landete.


Mit Lovelyn, Nightflower und Anna Katharina ist das deutsche Favoritentrio im Aufgebot geblieben. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Donnerstag, die Ziehung der Startboxen erfolgt am selben Tag um 12:30 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz im Hotel Intercontinental an der Kö.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Start zum Kölner Europa-Meeting mit Winterkönigin-Trial

    Boxenstopp – Autoshow und Pferderennen

    Köln 20.09.2017

    Spitzensport in der Domstadt – das ist das Motto beim Europa-Meeting rund um den 55. Preis von Europa als Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln. An diesem Wochenende geht es an zwei Tagen hoch her im Weidenpescher Park. Bereits am Samstag steht der sehr beliebte Renntag unter dem Patronat des Medienhauses DuMont Rheinland in Zusammenarbeit mit dem Kölner Stadt-Anzeiger, der Kölnischen Rundschau, dem Express und Radio Köln an.

  • Der neunte Wertungslauf der German Racing Champions League mit hiesigen Spitzengaloppern

    8 Starter im Preis von Europa genannt

    Köln 18.09.2017

    Nach dem heutigen Streichungstermin sind noch acht Pferde für das Kölner Traditionsrennen genannt.

  • 133. Deutsches St. Leger in Dortmund geht an Auenqueller Dreijährigen

    Oriental Eagle fliegt allen davon

    Dortmund 17.09.2017

    Von der Spitze aus gewann der dreijährige Oriental Eagle den Preis des Gestüts Wittekindshof – 133. Deutsches St.Leger– eines der sogenannten fünf klassischen Rennen in Deutschland am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund. „Das war mein erster klassischer Sieg“, freute sich der 28-jährige Siegreiter Jack Mitchell, der normalerweise in England reitet. „Ich konnte von vorne alles kontrollieren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm