Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 14 Stuten im Henkel – Preis der Diana

Dettori & Co: Weltklasse-Jockeys in Düsseldorf

Düsseldorf 28. Juli 2015

Das Starterfeld für den 157. Henkel-Preis der Diana (Gr. I, 500.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag in Düsseldorf nimmt immer mehr Konturen an. Für das bedeutendste Stutenrennen der deutschen Galoppersaison waren am Dienstag unverändert 14 Kandidatinnen im Rennen.

Mit Ausnahme der Röttgenerin Weichsel wurden bereits alle Ladies als Vorstarter angegeben (Vorstarterangabe ist am Mittwoch, die endgültige Starterangabe am Donnerstag). Nur bei ihr und der aus Frankreich anreisenden und für 50.000 Euro nachgenannten Desiree Clary wurde noch kein Reiter fixiert.

Zahlreiche internationale Spitzenjockeys geben sich die Ehre, wie Lanfranco Dettori auf Lovelyn, der französische Newcomer Vincent Cheminaud auf Auctorita, Silvestre De Sousa bei Let’s Dance und Andrea Atzeni im Sattel von Shiba.

Andrasch Starke entschied sich im vierköpfigen Aufgebot von Trainer Peter Schiergen für Stall Nizzas Nightflower, die die Farben des aktuellen Derbysiegers Nutan trägt.

Hier das aktuelle Starterfeld für den 157. Henkel – Preis der Diana (vorbehaltlich weiterer Änderungen in den nächsten Tagen) mit Jockeys:

Amona – Alexander Pietsch
Anna Katharina – Andreas Helfenbein
Auctorita – Vincent Cheminaud
Damour – Eugen Frank
Darasita – Filip Minarik
Desiree Clary – X
Let’s Dance – Silvestre De Sousa
Lovelyn – Lanfranco Dettori
Nightflower – Andrasch Starke
Rose Rized – Daniele Porcu
Shiba – Andrea Atzeni
Shivaja – Stephen Hellyn
Turfdonna – Eduardo Pedroza
Weichsel – X
 

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm