Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 14 Stuten im Henkel – Preis der Diana

Dettori & Co: Weltklasse-Jockeys in Düsseldorf

Düsseldorf 28. Juli 2015

Das Starterfeld für den 157. Henkel-Preis der Diana (Gr. I, 500.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag in Düsseldorf nimmt immer mehr Konturen an. Für das bedeutendste Stutenrennen der deutschen Galoppersaison waren am Dienstag unverändert 14 Kandidatinnen im Rennen.

Mit Ausnahme der Röttgenerin Weichsel wurden bereits alle Ladies als Vorstarter angegeben (Vorstarterangabe ist am Mittwoch, die endgültige Starterangabe am Donnerstag). Nur bei ihr und der aus Frankreich anreisenden und für 50.000 Euro nachgenannten Desiree Clary wurde noch kein Reiter fixiert.

Zahlreiche internationale Spitzenjockeys geben sich die Ehre, wie Lanfranco Dettori auf Lovelyn, der französische Newcomer Vincent Cheminaud auf Auctorita, Silvestre De Sousa bei Let’s Dance und Andrea Atzeni im Sattel von Shiba.

Andrasch Starke entschied sich im vierköpfigen Aufgebot von Trainer Peter Schiergen für Stall Nizzas Nightflower, die die Farben des aktuellen Derbysiegers Nutan trägt.

Hier das aktuelle Starterfeld für den 157. Henkel – Preis der Diana (vorbehaltlich weiterer Änderungen in den nächsten Tagen) mit Jockeys:

Amona – Alexander Pietsch
Anna Katharina – Andreas Helfenbein
Auctorita – Vincent Cheminaud
Damour – Eugen Frank
Darasita – Filip Minarik
Desiree Clary – X
Let’s Dance – Silvestre De Sousa
Lovelyn – Lanfranco Dettori
Nightflower – Andrasch Starke
Rose Rized – Daniele Porcu
Shiba – Andrea Atzeni
Shivaja – Stephen Hellyn
Turfdonna – Eduardo Pedroza
Weichsel – X
 

Champions League

Weitere News

  • Freitag 21. Juli 2017

    Verhandlung Oberes Renngericht

    Köln 21.07.2017

    Das Obere Renngericht hat am 18.07.2017 in der Besetzung Eugen-Andreas Wahler (Vorsitzender), Michael Becker, Kai-Uwe Herbst, Rolf Harzheim, Bernd Neunzig entschieden: Die Revision des Besitzers von Dschingis Secret vom 21.04.2017 gegen die Entscheidung des Renngerichts vom 03.04.2017 betreffend das IDEE 147. Deutsche Derby vom 10.07.2016 in Hamburg wird einstimmig als unzulässig verworfen. Die in diesem Protestverfahren angefallenen Gerichtskosten werden gegeneinander aufgehoben. Ihre außergerichtlichen Kosten trägt jede Partei selbst.

  • Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

    Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

    Mülheim 20.07.2017

    Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

  • Bad Harzburg am Sonntag mit Top-Programm

    Nächstes Superhandicap und Seejagdrennen

    Bad Harzburg 20.07.2017

    Besser könnten die Vorzeichen für eine gelungene Veranstaltung mit einem Top-Wettumsatz nicht sein: Am Sonntag ist die Rennbahn Bad Harzburg Alleinveranstalter von Galopprennen in Deutschland. Man präsentiert mit neun Rennen ab 14 Uhr ein attraktives und vor allem abwechslungsreiches Programm. Besonders im Focus steht natürlich die zweite Abteilung des Superhandicaps (Ausgleich III, 20.000 Euro, 1.850 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm