Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Cristian Demuro auf der Favoritin Desiree Clary

13 Diana-Kandidatinnen

Düsseldorf 29. Juli 2015

13 Kandidatinnen werden aller Voraussicht nach das bedeutendste deutsche Stutenrennen am Sonntag in Düsseldorf bestreiten. Bei der Vorstarterangabe für den 157. Henkel - Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am Mittwoch wurde Gestüt Röttgens Weichsel aus dem Aufgebot gestrichen.

Auch der Jockey der Favoritin Desiree Clary steht fest: Cristian Demuro steuert die für 50.000 Euro nachgenannte Stute. Die endgültige Starterangabe sowie Startboxenauslosung erfolgt am Donnerstag.


157. Henkel – Preis der Diana (nach Vorstarterangabe):


Pferd – Reiter


Amona – Alexander Pietsch
Anna Katharina – Andreas Helfenbein
Auctorita – Vincent Cheminaud
Damour – Eugen Frank
Darasita – Filip Minarik
Desiree Clary – Cristian Demuro
Let’s Dance – Silvestre De Sousa
Lovelyn – Lanfranco Dettori
NightflowerAndrasch Starke
Rose Rized – Daniele Porcu
Shiba – Andrea Atzeni
Shivaja – Stephen Hellyn
Turfdonna – Eduardo Pedroza
 

Champions League

Weitere News

  • 200.000 Dollar-Rennen: Sword Peinture bei der großen Premiere mit dabei

    Deutsche Stute reist nach Bahrain

    Bahrain 12.11.2019

    Am 22. November wird in Bahrain Geschichte geschrieben: An diesem Tag findet in dem aus 33 Inseln bestehenden Wüstenstaat, der kleiner ist als das Hamburger Stadtgebiet, erstmals ein internationales Galopprennen statt. Und Deutschland ist dank einer Einladung mit dabei.

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

  • Beeindruckendes Solo mit starkem Andrasch Starke im letzten Gruppe-Rennen in Krefeld

    Wonderful Moon ist der neue Derby-Favorit 2020

    Krefeld 10.11.2019

    Was für eine beeindruckende Solo-Show bei letzter Gelegenheit 2019: Der von Henk Grewe für den Stall Wasserfreunde trainierte zweijährige Hengst Wonderful Moon dominierte mit dem von seinem hocherfolgreichen Trip aus Japan zurückgekehrten Jockey-Champion Andrasch Starke das finale Grupperennen der deutschen Rennsaison am Sonntag in Krefeld: Im Großen Preis von Bamberg – Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) legte der Sea The Moon-Sohn eine Überlegenheit an den Tag, die man selten gesehen hat und dürfte sich damit über Winter auf die Position des Derby-Favoriten 2020 katapultiert haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm