Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Französin Desiree Clary aus der 5 in die Diana

Top-Startbox für die Favoritin

Düsseldorf 30. Juli 2015

Im würdigen Ambiente des Hotels Intercontinental an der Düsseldorfer Königsallee wurden am Donnerstagmittag weitere wichtige Weichen gestellt vor dem bedeutendsten Stutenrennen Deutschlands.

Die „weiße Dame von Persil“ von Sponsor Henkel zog unter Aufsicht von Direktoriums-Renntechnik-Chef Rüdiger Schmanns vor den Journalisten im Rahmen einer Pressekonferenz die Startnummern für den am Sonntag stattfindenden 157. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m.

So richtig Losglück hatte die französische Favoritin Desiree Clary (Cristian Demuro), die aus der Startbox 5 ins Rennen gehen wird. Ihr Züchter Bernhard Matusche: „Sie ist Mitfavoritin, hat in Chantilly eine sehr schöne Form gezeigt im größten Stutenrennen Europas. Die Startnummer ist gut. Wir sind sehr zuversichtlich. Der Jockey hat sie schon zweimal geritten. Und mit Nightflower konnte Desiree Clary eine Hauptgegnerin schon zweimal schlagen. Als Züchter drücke ich alle Daumen.“

Nightflower (Andrasch Starke, eine von vier Kandidatinnen von Trainer Peter Schiergen), muss von außen, aus der 12 im Feld der 13 Ladies starten, während die mit Star-Jockey Lanfranco Dettori antretende Lovelyn mit Startnummer acht sicherlich leben kann. Schiergen: „Für Lovelyn konnten wir einen Top-Jockey buchen. ich hoffe auf ein schnelles Rennen, dann sollte sie vorne dabei sein. Sie ist mein Mumm. Für Andrasch Starke war die Wahl für Nightflower nicht einfach. Er reitet gerade in den großen Rennen immer gut. Die Startbox ist natürlich nicht ganz günstig, aber Nightflower ist eine tolle Stute, die beim letzten Start in Frankreich kein glattes Rennen hatte.“

Die anderen stark empfohlenen Pferde – Anna Katharina (Andreas Helfenbein – Startbox 4) und Amona (Alexander Pietsch – Startbox 1) bekamen gute Ausgangslagen zugelost. Für Damour (Eugen Frank) stand die Außenbox 13 bereits fest. Jetzt steigt die Spannung für den Henkel - Preis der Diana, das Top-Event der Saison am Sonntag in Düsseldorf!

Hier die Starterinnen und ihre Startboxen:

Pferd – Reiter – Startbox

Lovelyn – Lanfranco Dettori -8
Desiree Clary – Cristian Demuro - 5
Nightflower – Andrasch Starke - 12
Anna Katharina – Andreas Helfenbein – 4
Darasita – Filip Minarik - 6
Amona – Alexander Pietsch – 1
Turfdonna – Eduardo Pedroza - 10
Shivaja – Stephen Hellyn - 3
Rose Rized – Daniele Porcu - 11
Auctorita – Alexis Badel - 2
Damour – Eugen Frank - 13
Let’s Dance – Silvestre De Sousa - 7
Shiba – Andrea Atzeni – 9


 

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

  • „Preis der Perlenkette“ – seit 1961 bestehende Traditionskette im deutschen Turf

    Via Neuss nach St. Moritz

    Neuss 12.01.2017

    Das mondäne St. Moritz in der Schweiz ist im Winter nicht nur Anziehungspunkt für die Schönen und die Reichen oder für besonders gut betuchte Wintersportfreunde. Vielmehr reisen seit Jahrzehnten auch immer wieder schnelle Vollblüter aus Frankreich oder Großbritannien und nicht zuletzt aus der Bundesrepublik stets aufs Neue in Richtung Engadin. Und zwar vor allem hin zum Großen Preis von St. Moritz, jenem weltweit bekannten Galoppspektakel auf dem Moritz-See. Gerade die aus Deutschland waren in jüngerer Vergangenheit dabei sehr erfolgreich. Wobei sich nicht wenige hiervon ihren letzten Schliff dafür während der Winterrennen in Dortmund oder Neuss geholt hatten. Am Samstag – erster Start um 16.30 Uhr - wird die Neusser Sandbahn ein weiteres Mal zur Probebühne für den „White Turf“ in der Schweiz, diesmal genutzt von Eugen-Andreas Wahlers Wallach Interior Minister.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm