Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Französin Desiree Clary aus der 5 in die Diana

Top-Startbox für die Favoritin

Düsseldorf 30. Juli 2015

Im würdigen Ambiente des Hotels Intercontinental an der Düsseldorfer Königsallee wurden am Donnerstagmittag weitere wichtige Weichen gestellt vor dem bedeutendsten Stutenrennen Deutschlands.

Die „weiße Dame von Persil“ von Sponsor Henkel zog unter Aufsicht von Direktoriums-Renntechnik-Chef Rüdiger Schmanns vor den Journalisten im Rahmen einer Pressekonferenz die Startnummern für den am Sonntag stattfindenden 157. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m.

So richtig Losglück hatte die französische Favoritin Desiree Clary (Cristian Demuro), die aus der Startbox 5 ins Rennen gehen wird. Ihr Züchter Bernhard Matusche: „Sie ist Mitfavoritin, hat in Chantilly eine sehr schöne Form gezeigt im größten Stutenrennen Europas. Die Startnummer ist gut. Wir sind sehr zuversichtlich. Der Jockey hat sie schon zweimal geritten. Und mit Nightflower konnte Desiree Clary eine Hauptgegnerin schon zweimal schlagen. Als Züchter drücke ich alle Daumen.“

Nightflower (Andrasch Starke, eine von vier Kandidatinnen von Trainer Peter Schiergen), muss von außen, aus der 12 im Feld der 13 Ladies starten, während die mit Star-Jockey Lanfranco Dettori antretende Lovelyn mit Startnummer acht sicherlich leben kann. Schiergen: „Für Lovelyn konnten wir einen Top-Jockey buchen. ich hoffe auf ein schnelles Rennen, dann sollte sie vorne dabei sein. Sie ist mein Mumm. Für Andrasch Starke war die Wahl für Nightflower nicht einfach. Er reitet gerade in den großen Rennen immer gut. Die Startbox ist natürlich nicht ganz günstig, aber Nightflower ist eine tolle Stute, die beim letzten Start in Frankreich kein glattes Rennen hatte.“

Die anderen stark empfohlenen Pferde – Anna Katharina (Andreas Helfenbein – Startbox 4) und Amona (Alexander Pietsch – Startbox 1) bekamen gute Ausgangslagen zugelost. Für Damour (Eugen Frank) stand die Außenbox 13 bereits fest. Jetzt steigt die Spannung für den Henkel - Preis der Diana, das Top-Event der Saison am Sonntag in Düsseldorf!

Hier die Starterinnen und ihre Startboxen:

Pferd – Reiter – Startbox

Lovelyn – Lanfranco Dettori -8
Desiree Clary – Cristian Demuro - 5
Nightflower – Andrasch Starke - 12
Anna Katharina – Andreas Helfenbein – 4
Darasita – Filip Minarik - 6
Amona – Alexander Pietsch – 1
Turfdonna – Eduardo Pedroza - 10
Shivaja – Stephen Hellyn - 3
Rose Rized – Daniele Porcu - 11
Auctorita – Alexis Badel - 2
Damour – Eugen Frank - 13
Let’s Dance – Silvestre De Sousa - 7
Shiba – Andrea Atzeni – 9


 

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm