Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Youngsters und Derbysieger Nutan live in Köln

Bühne frei für Millowitsch

Köln 3. August 2015

Kaum ein anderer Name ist in Köln so bekannt wie dieser: Millowitsch kennt in der Domstadt fast jeder, denn der Volksschauspieler Willy Millowitsch war schon zu seinen Lebzeiten eine Legende. Sein Sohn Peter führt das Theater nach dessen Tod weiter und wird beim After Work-Renntag am Mittwoch (erster Start ist um 17:30 Uhr) selbst auf der Weidenpescher Bahn sein. Der Grund: Es startet der zweijährige Hengst Millowitsch (A. Helfenbein), der gerade in imponierender Manier die Zweijährigen Trophy gewann.

Im Nutan – BBAG Auktionsrennen (5. Rennen um 19:30 Uhr, 52.000 Euro, 1.300 m), dem Hauptereignis der Acht-Rennen-Karte bis um 21 Uhr (alle Prüfungen werden nach Frankreich übertragen) gilt der von Champion Markus Klug trainierte Hoffnungsträger Millowitsch als Favorit. Gutes Omen: Seine Schwester Maha Kumari zeichnete sich hier vor einem Jahr aus (sie bestreitet übrigens das 2. Rennen um 18 Uhr).

Klug hat mit dem Röttgener Degas (E. Frank) noch ein zweites heißes Eisen im Feuer. Der Hengst hatte in Hamburg viel Pech, wäre sonst vermutlich vor Digitalis (F. Minarik) gelandet, der knapp vor ihm mit viel Kampfgeist zum Zuge kam und erneut seine Chance sucht. Weitere chancenreiche Pferde sind Junior (B. Flandrin), der sich für Jungtrainer Lennart Hammer-Hansen beim Debüt in München durchsetzte, und Bastille (A. Starke) aus dem Stall von Peter Schiergen, die in Hannover ansprechend lief. Das neunköpfige Feld der Youngsters lässt kaum Wünsche offen.

Interessant: Nutan, Derbysieger und Namensgeber des Rennens, wird nach dem 4. Rennen um 19:10 Uhr im Führring dem Publikum präsentiert. Moderator Ulli Potofski wird mit Trainer Peter Schiergen noch einmal das Rennen der Rennen Revue passieren lassen und auch die Zukunftspläne des neuen Galopper-Stars erläutern.

Riesengroße Starterfelder prägen den Abendrenntag. Die Wetter kommen voll auf ihre Kosten. 10.000 Euro sind in der Wettchance des Tages garantiert – im 4. Rennen um 19:00 Uhr (Ausgleich IV, 1.850 m) mit 16 Kandidaten. Pamina (A. Starke) und Rising Rock (A. Pietsch) gehören hier zu den möglichen Bankpferden.

In einem weiteren Programmpunkt würdigt das Klaus Ulonska Erinnerungsrennen der FORTUNA KÖLN (3. Rennen, 18.30 Uhr) den verstorbenen Kölner Präsidenten des Südstadtclubs und Mitglied des Kölner Renn-Vereins.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm