Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Thomas Müller-Ass beim Meetingstart in Berlin

Premiere in der Hauptstadt

Berlin-Hoppegarten 5. August 2015

Ab in die Hauptstadt – so lautet das Galopper-Motto an diesem Wochenende. Denn zum 125. Jubiläum des Großen Preises von Berlin gibt es erstmals ein Meeting mit zwei Renntagen am Samstag und Sonntag auf der Parkbahn.

Schon der Eröffnungstag verspricht großen Sport (sieben Prüfungen ab 14 Uhr). Im Mittelpunkt steht der mit 45.000 Euro an Preisgeldern ausgestattete Hoppegartener Sommerpreis – Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen über 1.800 Meter (6. Rennen um 16:40 Uhr).

Die Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro unternehmen hier mit dem von Andreas Wöhler trainierten El Tren (E. Pedroza) einen Anlauf auf die attraktiven Prämien. Der Wallach, bereits fünffacher Sieger bei erst neun Starts, ist ein großer Aufsteiger des vergangenen und dieses Jahres. Auch als Dritter im Großen Preis der Dortmunder Wirtschaft (Gr. III) lief er in der Bel Etage des Sport gut genug und könnte hier nun einen weiteren Treffer landen.

An die Stätte ihres größten Triumphes kehrt die Ittlingerin Longina (A. Starke) zurück, die von Peter Schiergen nachgenannt wurde. Sie gewann hier 2014 das Diana-Trial. Allein der dritte Rang aus dem Großen Preis von Lotto Hamburg würde hier normalerweise ausreichen. Nach zwei tollen Erfolgen im höchsten Handicap kam auch Eckhard Saurens Diplomat (F. Minarik) nachträglich ins Feld. Auch ihn sollte man auf der Rechnung haben.

Alberto Hawaii (F. Da Silva) aus dem Überraschungsquartier von Anna Schleusner-Fruhriep an der Ostsee ist einer der Herausforderer – er sorgte im Sachsenpreis in Dresden für eine Sensation. Gereon (D. Schiergen) und Global Bang (A. Pietsch) sind frühere Gruppesieger und an einem guten Tag sicher interessant. Wildpark (R. Schistl) ist gut verbessert, auf Gruppe-Ebene war es zu schwer. Auch Ideal (St. Hellyn) braucht sich in Bestform nicht zu verstecken.


Gespannt sein darf man auf den einzigen Dreijährigen im Neunerfeld – Gestüt Karlshofs Incantator (J. Bojko) schaffte den Sprung auf dieses Parkett in München auf Anhieb.

Top-Handicapper geben sich im Ausgleich I über 2.200 Meter (4. Rennen um 15:30 Uhr) die Ehre. Die Schiergen-Pferde Graasten (D. Schiergen) und Hot Beat (A. Starke) liefen zuletzt im Derby, hier sieht es viel günstiger aus.


Mit dem Ausgleich II über 1.200 Meter der Geraden Bahn (3. Rennen um 15 Uhr) gibt es einen weiteren Vorlauf zur Hoppegartener Sprintserie. Gamgoom (F. Minarik), der Gewinner des Match-Race, dürfte hier die Gunst vieler Besucher genießen.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 5. Rennen um 16:05 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) ausgespielt. Hier sollten der dauerplatzierte High Prince (D. Schiergen) und High Energy (F. Minarik) weit vorne sein.
 

Weitere News

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm