Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch der Champion kommt nach Bad Doberan

Leinen los an der Ostsee

Bad Doberan 11. August 2015

Deutschlands älteste Galopprennbahn rüstet sich zum großen dreitätigen Ostsee-Meeting. Von Freitag bis Sonntag erwartet Sie wieder Top-Sport in Bad Doberan. Auch Champion Markus Klug (41) wird an allen Tagen mit einem starken Aufgebot präsent sein. In einer Presse-Information des Rennvereins wird er zitiert: „Ein sehr wichtiger Schritt zum Championat waren die vier Siege in Bad Doberan. Das Geläuf dort war in einem tollen Zustand und ich freue mich schon jetzt auf die Tage an der Ostsee.“

Am Eröffnungstag – erster Start der insgesamt sieben Prüfungen am Freitag ist um 17 Uhr – ist Klug auch im Hauptereignis vertreten, dem Ausgleich II über 1.750 Meter (4. Rennen um 18:30 Uhr). Er baut auf die Stute Wadeshda (A. Helfenbein), die 2015 zwar noch ohne Sieg ist, aber mehrfach nach vorne lief. Zuletzt war es in einem Harzburger Superhandicap kniffliger.

Favorit werden dürfte allerdings der dort erfolgreiche Apoleon (F. Minarik). Deutschlands bester Halbblüter imponierte damals sehr und hat hier wieder alle Chancen. Das gilt auch für Foolproof (M.Lerner), der in Hamburg nur ganz knapp an einer starken Konkurrentin scheiterte.

Weitere Top-Anwärter sind der hier bestens aufgehobene Foreign Hill (J. Bojko) und der Hamburger Sieger Mastoso (F. Da Silva).

In der Zweijährigen-Prüfung über 1.300 Meter (1. Rennen um 17 Uhr) darf man im Feld der fünf Debütanten vor allem Kosmische (J. Bojko) weit vorne erwarten, denn die Wöhler-Stute scheint wie ein schnelles Pferd gezogen.


Ein Ausgleich III über 1.200 Meter (2. Rennen um 17:30 Uhr) rundet das Programm ab. Pavel Vovcenkos Freya (J. Bojko) meldete sich in Bad Harzburg als Zweite zurück und ist noch als Siegerin von dieser Bahn in 2014 in bester Erinnerung.

Die Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung wird im 6. Rennen um 19:40 Uhr (Ausgleich IV, 2.600 m) ausgespielt. Hier ist vor allem mit Are you ready (A. Pietsch) und Puna (A. Best) zu rechnen.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm