Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Zürich ist das Ziel unserer Pferde

Deutsches Großaufgebot in Deauville

International 18. August 2015

Auch am kommenden Wochenende heißt es Daumendrücken für deutsche Galopper in Top-Prüfungen Europas. Am Sonntag ist Deauville/Frankreich das Reiseziel.

Im Prix Jean Romanet (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.000 m) könnten Deutschland mit der Görlsdorferin Wunder (Trainer Markus Klug) uvertreten sein. Auch die Hamburger Gruppesiegerin Odeliz aus England und die 2014 im Henkel-Preis der Diana erfolgreiche Feodora besitzen eine Startoption.

Im Prix Kergorlay (Gruppe II, 130.000 Euro, 3.000 m) darf man möglicherweise auf den Prix Maurice de Nieuil-Sensationssieger Walzertakt (Trainer Jean-Pierre Carvalho), Andreas Wöhlers Alex My Boy, und Wolfgang Figges doppelten Listensieger Victory Song hoffen.



Die Schweizer Rennbahn Zürich-Dielsdorf ist bei ihrer Veranstaltung am Samstag auch das Ziel einiger deutscher Pferde.

Den Vogel schießt man dabei im BBAG Auktionsrennen 2015 (52.000 Franken, 1.800 m, 3. Rennen um 13:30 Uhr) ab. Denn hier kommen sechs der neun Kandidaten aus Deutschland. Mit sehr guten Formen in derlei Aufgaben warteten bereits Santa Lucia (A. Starke/P. Schiergen), Pearl Diamond (A. Pietsch/W. Hickst), Novalis (A. de Vries/M. Hofer) und Navigator (E. Pedroza/A. Wöhler) auf. Hinzu kommen Michael Figges Königin Ricke (M. Pecheur) und den in München in guter Manier erfolgreichen Artreju (St. Hellyn/W. Hickst).

Gestüt Bonas Night Melody (A. Starke/P. Schiergen) steuert mit guten Aussichten als einziger Gast den 32. Prix de Diane (25.000 Franken, 2.300 m) an und bekommt es mit sieben Konkurrentinnen zu tun.
 

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm