Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Leipziger Top-Rennen auf einer Extremdistanz

Die Herausforderung: Über 3 Kilometer!

Leipzig & Miesau 20. August 2015

Wer in Leipzig gewinnen will, braucht eine echte Pferdelunge – denn das Top-Rennen der Acht-Rennen-Karte am Sonntag führt über weite 3.050 Meter. Der mit 7.000 Euro dotierte Ausgleich III (4. Rennen um 16:20 Uhr) lockt ein Feld von sieben Kandidaten an.

Ustana (E. Frank) bestätigte ihren Berliner Treffer auch in Dresden, nun ist es allerdings deutlich weiter. Keine Probleme hat Silenzio Mo (A. Best) mit der Strecke, er tat in Hoppegarten an der Spitze zuviel. Auch Pipita (M. Pecheur) kann es gar nicht weit genug sein. Bei Emerald Fury (J. Bojko) weiß man das noch nicht, aber er gefällt als frischer Sieger. Mit Kenzo (T. Schurig) ist auch ein Dreijähriger mit von der Partie.

Im 6. Rennen um 17:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) wird eine Viererwette mit 10.000 Euro-Garantie-Auszahlung angeboten. Hier trauen wir Flying Prince (Y. Echariaa) mit der großen Gewichtserlaubnis einen weiteren Treffer zu.


Bei den Zweijährigen über 1.600 Meter (1. Rennen um 14:45 Uhr) scheint Jaber Abdullahs Bint Arcano (J.Bojko) nach dem Ehrenplatz aus Hamburg kaum zu schlagen. In Deauville traf er ganz andere Konkurrenz.

Interessant ist auch eine 2.000 Meter-Prüfung (8. Rennen um 18:25 Uhr) mit der schon in besserer Gesellschaft erprobten Elora Princess (E. Frank).

Das Rahmenprogramm steht an diesem Renntag ganz im Fokus der kleinen Besucher. Beim Maskottchenrennen herrscht Hochspannung. Für Begeisterung bei Groß und Klein sorgt zusätzlich das fast schon traditionelle Ponyrennen. Das große Kinderland lädt mit zahlreichen Spiel- & Mitmachstationen zum Basteln und Toben ein.


Miesau

Fünfmal kommen die Galopper am Sonntag bei der jährlichen Veranstaltung in Miesau zum Einsatz. Auch eine Araber-Prüfing gehört zum Programm, hier bietet Trainerin Regine Weißmeier alle fünf Teilnehmer auf! 

Champions League

Weitere News

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

  • Strato am Jubiläumsrenntag endlich wieder vorne

    Pecheur-Power in Magdeburg

    Magdeburg 23.06.2018

    Unter dem Motto 180 Jahre Galopprennen in Magdeburg stand der Renntag am Samstag am Herrenkrug. Bei etwas wechselhafter Witterung ragte der Ausgleich III über 2.050 Meter heraus. Und einmal mehr war es der letztjährige Derby-Siegjockey Maxim Pecheur, der hier in seinem Element war.

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm