Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zukunftsrennen und KSC-Renntag in Iffezheim

Hattrick-Versuch von Millowitsch

Iffezheim 31. August 2015

In Köln kennt den Namen Millowitsch fast jeder. Der so überaus beliebte Volksschauspieler Willy Millowitsch galt schon zu seinen Lebzeiten als Legende. Sein Sohn Peter setzt die Familien-Tradition im Theater seit vielen Jahren fort. Seit 2015 ist auch ein ganz anderes Parkett erfolgreich mit dem Namen Millowitsch besetzt. Denn der so titulierte zweijährige Galopper erntete bei seinen bisherigen zwei Karrierestarts bereits viel Jubel vom Publikum und möchte sich nun mit seinem dritten Start im Top-Zweijährigenrennen der Großen Woche, dem Baden-Badener Zukunftsrennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 18:37 Uhr) überregionale einen Namen machen.

Zweimal gab sich Millowitsch (Andreas Helfenbein) bisher auf der Rennbahn die Ehre. Beide Male (in Köln) imponierte er, zuletzt in einem Auktionsrennen, als er mit großen Reserven seine weiße Weste verteidigte. Da dürfte er auch hier viel Vertrauen genießen.


Stark gerüstet scheint auch Trainer Jean-Pierre Carvalho mit Moonshiner (Filip Minarik), der aber bereits hinter Millowitsch war. Und auch Shy Witch (Wladimir Panov), Sensationssiegerin in Hannover, und die in Hamburg erfolgreiche Whole Lotta Rosie (Stephen Hellyn), die es in Deauville dann schwerer hatte, sind schon gut empfohlen.

Aber auch zwei Gäste machen die Partie im kleinen Sechserfeld interessant: Die Favoritenrolle könnte der von dem Engländer Mark Johnston aufgebotene Dessertoflife (Joe Fanning) übernehmen, der schon fünfmal geprüft ist und zweimal in Listenrennen Zweiter wurde. Aus Frankreich kommt der von Didier Prod‘ homme trainierte Fanfaron (Pierre-Charles Boudot), der ebenfalls schon in einer Listen-Prüfung platziert war. 10.000 Euro sind als Auszahlung in der Dreierwette garantiert.


Zweites Highlight der Acht-Rennen-Karte (darunter auch ein Ponyrennen zu Beginn) an diesem PMU-Renntag ist der Coolmore Stud Baden-Baden Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 4. Rennen um 16:55 Uhr). In diesem Stuten-Sprint sind die Dreijährigen in einem 12er-Feld fast unter sich. Die schon in den 1000 Guineas sehr stark gelaufene Schützenpost (A. de Vries) trifft u.a. auf die in Berlin auf Listen-Ebene überzeugende Banana Split (R. Schistl) und die französische Listensiegerin Lady Sybil (F. Veron).


Aber auch alle Wetter kommen wieder voll auf ihre Kosten – mit zwei Viererwett-Rennen. Im 5. Rennen um 17:30 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m) winken 20.000 Euro als Auszahlung, 10.000 Euro sind es im 8. Rennen um 19:13 Uhr (Ausgleich III, 2.800 m).


Der vierte Tag der Großen Woche steht ansonsten im Zeichen des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Die Spieler und der gesamte Kader verbringen ab ca. 15.00 Uhr einen Nachmittag auf der Rennbahn, kommen regelmäßig in den Führring, zu Siegerehrungen und vor allem in die eigens aufgebaute KSC-Arena, so dass alle Fans ihren Lieblingsspieler hautnah erleben können.


Nachdem man sich in 2014 in einem Mercedes-Cabrio-Wettschießen gegen die KSC Stars bewähren konnte, haben der KSC und Baden Racing den spielerischen Wettkampf um tolle Preise in 2015 um weitere Aktionen erweitert. Sowohl das „Ball-Hochhalten“, als auch hautnahes Gegeneinander beim XXL-Menschenkicker versprechen einen sportlich-vergnüglichen Nachmittag auf der Pferderennbahn.


im Rahmenprogramm gibt es außerdem ein Ponyrennen, einen Verlosung der Einlaufkinder für ein nächstes KSC-Spiel und eine Fahnenshow.


Für KSC-Fans mit einer Dauerkarte oder einer Karte des letzten Heimspiels ist der Eintritt frei, damit auch möglichst viele Fans ihren KSC unterstützen kommen.
 

Weitere News

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

  • „Preis der Perlenkette“ – seit 1961 bestehende Traditionskette im deutschen Turf

    Via Neuss nach St. Moritz

    Neuss 12.01.2017

    Das mondäne St. Moritz in der Schweiz ist im Winter nicht nur Anziehungspunkt für die Schönen und die Reichen oder für besonders gut betuchte Wintersportfreunde. Vielmehr reisen seit Jahrzehnten auch immer wieder schnelle Vollblüter aus Frankreich oder Großbritannien und nicht zuletzt aus der Bundesrepublik stets aufs Neue in Richtung Engadin. Und zwar vor allem hin zum Großen Preis von St. Moritz, jenem weltweit bekannten Galoppspektakel auf dem Moritz-See. Gerade die aus Deutschland waren in jüngerer Vergangenheit dabei sehr erfolgreich. Wobei sich nicht wenige hiervon ihren letzten Schliff dafür während der Winterrennen in Dortmund oder Neuss geholt hatten. Am Samstag – erster Start um 16.30 Uhr - wird die Neusser Sandbahn ein weiteres Mal zur Probebühne für den „White Turf“ in der Schweiz, diesmal genutzt von Eugen-Andreas Wahlers Wallach Interior Minister.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

<3 Gewinnspiel <3Vor dem Grand Prix Wochenende gibt es noch Karten zu gewinnen!!! Und zwar 2 Logenplätze für den...

Posted by Baden Racing on Dienstag, 1. September 2015

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm