Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Kampf ums große Geld in Istanbul

Fünf Deutsche in den Türkei-Toprennen

International 1. September 2015

Auf zum Bosporus, so lautet am Wochenende das Motto, auch für etliche Pferde aus Deutschland. Bei den International Races auf der Galopprennbahn Veliefendi in Istanbul kämpfen gleich fünf Kandidaten aus hiesigen Ställen um die lukrativen Preisgelder.

Bereits am Samstagabend bestreitet die von Andreas Wöhler vorbereitete Stute Waldnah (E. Pedroza) die Istanbul Trophy (Gr. III, 185.500 Euro, 1.600 m). Die frische Listensiegerin aus München bekommt es u.a. mit Local Time (im Besitz des Stalles Godolphin von Sheikh Mohammed), Roger Varians Rekdhat und Francois Rohauts Growing Glory zu tun.

Am Sonntagnachmittag geben sich in der Topkapi Trophy (Gr. II, 195.500 Euro, 1.600 m) Ralf Rohnes Nabucco (A. Atzeni) und der Auenqueller Molly le Clou (A. de Vries/J. Hirschberger) die Ehre. Hier sollte der von Richard Hannon in England trainierte Lennox Stakes-Gewinner Toormore in klarer Favoritenrolle stehen.

Absolutes Highlight ist der Bosphorus Cup (Gr. II, 306.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag mit Christian von der Reckes Eric (A. Pietsch) und dem von Andreas Wöhler aufgebotenen Rogue Runner (A. Atzeni). Auch hier sind mit Connecticut, Windshear und Maftool starke Engländer am Start.
 

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm