Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Kampf ums große Geld in Istanbul

Fünf Deutsche in den Türkei-Toprennen

International 1. September 2015

Auf zum Bosporus, so lautet am Wochenende das Motto, auch für etliche Pferde aus Deutschland. Bei den International Races auf der Galopprennbahn Veliefendi in Istanbul kämpfen gleich fünf Kandidaten aus hiesigen Ställen um die lukrativen Preisgelder.

Bereits am Samstagabend bestreitet die von Andreas Wöhler vorbereitete Stute Waldnah (E. Pedroza) die Istanbul Trophy (Gr. III, 185.500 Euro, 1.600 m). Die frische Listensiegerin aus München bekommt es u.a. mit Local Time (im Besitz des Stalles Godolphin von Sheikh Mohammed), Roger Varians Rekdhat und Francois Rohauts Growing Glory zu tun.

Am Sonntagnachmittag geben sich in der Topkapi Trophy (Gr. II, 195.500 Euro, 1.600 m) Ralf Rohnes Nabucco (A. Atzeni) und der Auenqueller Molly le Clou (A. de Vries/J. Hirschberger) die Ehre. Hier sollte der von Richard Hannon in England trainierte Lennox Stakes-Gewinner Toormore in klarer Favoritenrolle stehen.

Absolutes Highlight ist der Bosphorus Cup (Gr. II, 306.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag mit Christian von der Reckes Eric (A. Pietsch) und dem von Andreas Wöhler aufgebotenen Rogue Runner (A. Atzeni). Auch hier sind mit Connecticut, Windshear und Maftool starke Engländer am Start.
 

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm