Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Kampf ums große Geld in Istanbul

Fünf Deutsche in den Türkei-Toprennen

International 1. September 2015

Auf zum Bosporus, so lautet am Wochenende das Motto, auch für etliche Pferde aus Deutschland. Bei den International Races auf der Galopprennbahn Veliefendi in Istanbul kämpfen gleich fünf Kandidaten aus hiesigen Ställen um die lukrativen Preisgelder.

Bereits am Samstagabend bestreitet die von Andreas Wöhler vorbereitete Stute Waldnah (E. Pedroza) die Istanbul Trophy (Gr. III, 185.500 Euro, 1.600 m). Die frische Listensiegerin aus München bekommt es u.a. mit Local Time (im Besitz des Stalles Godolphin von Sheikh Mohammed), Roger Varians Rekdhat und Francois Rohauts Growing Glory zu tun.

Am Sonntagnachmittag geben sich in der Topkapi Trophy (Gr. II, 195.500 Euro, 1.600 m) Ralf Rohnes Nabucco (A. Atzeni) und der Auenqueller Molly le Clou (A. de Vries/J. Hirschberger) die Ehre. Hier sollte der von Richard Hannon in England trainierte Lennox Stakes-Gewinner Toormore in klarer Favoritenrolle stehen.

Absolutes Highlight ist der Bosphorus Cup (Gr. II, 306.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag mit Christian von der Reckes Eric (A. Pietsch) und dem von Andreas Wöhler aufgebotenen Rogue Runner (A. Atzeni). Auch hier sind mit Connecticut, Windshear und Maftool starke Engländer am Start.
 

Champions League

Weitere News

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

  • Bad Harzburg wieder mit Top-Programm

    Superhandicap, Seejagdrennen und vieles mehr

    Bad Harzburg 19.07.2018

    Auch am ersten Meetingssonntag mit acht Prüfungen ab 14 Uhr stimmt die sportliche Komponente beim Meeting in Bad Harzburg. Denn man bietet wieder ein Superhandicap, nachdem eine Abteilung dieses Ausgleiches III über 1.850 Meter vom Samstag auf den Sonntag gelegt wurde. In diesem 7. Rennen um 17:25 Uhr präsentiert sich einmal mehr ein starkes 16er-Feld.

  • Datenschutzgrundverordnung

    Veröffentlichung von Daten

    Köln 18.07.2018

    Falls persönliche Daten auf unserer Internetseite www.german-racing.com veröffentlicht werden sollen, steht ein entsprechendes Formular zum Download auf unserer Seite zur Verfügung und sollte bei Versendung an das Direktorium neben der Unterschrift auch die entsprechende Konto-Nummer - wenn vorhanden - enthalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm