Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Startboxen-Auslosung für den Grand Prix

Ito aus der 5, Prince Gibraltar mit der 4

Iffezheim 3. September 2015

Die Spannung steigt, nur noch drei Tage bis zum Showdown in Baden-Baden. Bereits am heutigen Donnerstagmittag wurden die Startboxen für den Longines – Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag im Rahmen einer öffentlichen Pressekonferenz auf der Galopprennbahn in Iffezheim gezogen.

Im achtköpfigen Feld bekam der Schlenderhaner Ito die Box fünf zugelost. Trainer Jean-Pierre Carvalho: „Bei acht Pferden und einer langen Distanz gibt es von den Startnummern her keine großen Nachteile. Ito hat seinen letzten Start gut weggesteckt und ist berechtigter Mitfavorit. Alle Pferde in diesem Rennen sind zu respektieren.“

Der als härtester Konkurrent von Ito angesehene Franzose startet aus der 4. Andreas Löwe zog für seine beiden Kandidaten Sirius und Palace Prince Startnummer 3 bzw. 8. Löwe: „Bei Sirius bin ich froh über die 3. Er hat es als Speedpferd leichter aus einer inneren Box in eine geeignete Position zu kommen. Bei Palace Prince mache ich mir keine Gedanken, da er leicht zu reiten ist.“

Auf die Nachnennung von Palace Prince angesprochen, erklärte der Coach: „Er hat sich so verbessert, dass die Nachnennung ein realistisches Vorhaben war. Die Distanz wird ihm garantiert keine Probleme bereiten. Eddie Hardouin kennt ihn sehr gut, das harmoniert gut. Palace Prince hat einen sehr explosiven Speed, ist vorher im Rennen ruhig wie ein Reitpony. Sirius ist ein richtiger Steher mit großem Speed aus jeder Position.“

Derby Italiano-Gewinner Goldstream geht aus der inneren Box auf die Grand Prix-Reise, neben ihm steht die Stute Weltmacht auf der 2. Spend the cash startet aus der 6. Die Klassestute Nightflower bekam die Startnummer 7 zugelost.
 

Champions League

Weitere News

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven

    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Bremen 19.08.2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm