Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Startboxen-Auslosung für den Grand Prix

Ito aus der 5, Prince Gibraltar mit der 4

Iffezheim 3. September 2015

Die Spannung steigt, nur noch drei Tage bis zum Showdown in Baden-Baden. Bereits am heutigen Donnerstagmittag wurden die Startboxen für den Longines – Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag im Rahmen einer öffentlichen Pressekonferenz auf der Galopprennbahn in Iffezheim gezogen.

Im achtköpfigen Feld bekam der Schlenderhaner Ito die Box fünf zugelost. Trainer Jean-Pierre Carvalho: „Bei acht Pferden und einer langen Distanz gibt es von den Startnummern her keine großen Nachteile. Ito hat seinen letzten Start gut weggesteckt und ist berechtigter Mitfavorit. Alle Pferde in diesem Rennen sind zu respektieren.“

Der als härtester Konkurrent von Ito angesehene Franzose startet aus der 4. Andreas Löwe zog für seine beiden Kandidaten Sirius und Palace Prince Startnummer 3 bzw. 8. Löwe: „Bei Sirius bin ich froh über die 3. Er hat es als Speedpferd leichter aus einer inneren Box in eine geeignete Position zu kommen. Bei Palace Prince mache ich mir keine Gedanken, da er leicht zu reiten ist.“

Auf die Nachnennung von Palace Prince angesprochen, erklärte der Coach: „Er hat sich so verbessert, dass die Nachnennung ein realistisches Vorhaben war. Die Distanz wird ihm garantiert keine Probleme bereiten. Eddie Hardouin kennt ihn sehr gut, das harmoniert gut. Palace Prince hat einen sehr explosiven Speed, ist vorher im Rennen ruhig wie ein Reitpony. Sirius ist ein richtiger Steher mit großem Speed aus jeder Position.“

Derby Italiano-Gewinner Goldstream geht aus der inneren Box auf die Grand Prix-Reise, neben ihm steht die Stute Weltmacht auf der 2. Spend the cash startet aus der 6. Die Klassestute Nightflower bekam die Startnummer 7 zugelost.
 

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm