Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Programme in Dresden und Quakenbrück

Triumph und Seejagdrennen

Dresden und Quakenbrück 3. September 2015

Die meisten Blicke der Turffreunde gelten am Sonntag wohl dem großen Finale in Baden-Baden. Aber auch in Dresden (acht Rennen) und Quakenbrück (14 Rennen, davon sechs Galopprennen) erwartet Sie guter Sport.

In DRESDEN ist der 24. Gelos-Triumph (Ausgleich III, 1.400 m, 6. Rennen um 17:05 Uhr) der Fixpunkt. Bewährte Sprinter wie El Zagal (I. Ferguson) und Ocean Tiger (E. Frank) treffen auf den stark verbesserten Mister Micky (M. Pecheur) und den gerade im Harz erfolgreichen Renoir (A. Best).

Auch die Zweijährigen kommen im 1. Rennen um 13:45 Uhr zu ihrem Recht. Walun (K. Clijmans) hatte in Bad Doberan viel Pech, als er erst eine Extrarunde drehte und sich dann weigerte, in die Startbox einzurücken. Mit Della Valle (D. Porcu), Global Gentl (R. Piechulek) und Near England (E. Frank) bekommt er es mit Youngsters aus Vorzeige-Quartieren zu tun.


QUAKENBRÜCK
Die Rennbahn Quakenbrück steht einmal mehr ganz im Zeichen des Hindernissports. Denn bei der jährlichen Veranstaltung am Sonntag lockt einmal mehr das Alte Artländer Seejagdrennen (3.400 m, 14. Rennen um 18:25 Uhr). Hier dürfte Falconettei (C. Chan), der schon in Bad Harzburg brillierte, der klare Favorit sein, denn er mag das „kühle Nass“ und besitzt viel Klasse.

Wichtig: Diese Prüfung gehört zur neugeschaffenen „Registano-Trophy“ (4. Lauf). In ausgewählten Jagdrennen wird 2015 eine Serie durchgeführt. Die nach der Punktewertung erfolgreichsten Besitzer, Trainer und Reiter erhalten eine Prämie von jeweils 2.500 Euro. Stephan Ahrens (Präsident des Harzburger Rennvereins), Stephan Buchner (Geschäftsführer der Betriebs Gesellschaft Galopp), Daniel Krüger (Vize-Präsident in Bremen), Hermann Zur-Lage (Geschäftsführer des Artländer Rennvereins in Quakenbrück) und Rüdiger Schmanns (Leiter der Renntechnik beim Direktorium) starteten gemeinsam diese Initiative.

Außerdem wird hier ein weiteres Jagdrennen (Agl. U, 3.800 m, 6. Rennen um 14:45 Uhr) ausgetragen.
 

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Bocskai-Schützling landet auf Rang vier im Prix du Prince d'Orange

    Solides Comeback von Winterfuchs

    Paris-Longchamp 21.09.2019

    Kurz gesagt: Eine echte Siegchance besaß Gestüt Ravensbergs Winterfuchs schon früh nach Erreichen der Gerade kaum noch, denn die Co-Favoritin Soudania hatte mit einem schnellen Vorstoß sofort alles zu ihren Gunsten geklärt. Doch für einen Moment schien heute in Longchamp durchaus eine bessere Platzierung für den deutschen Gast im Prix du Prince d'Orange möglich gewesen zu sein als eben nur Rang vier.

  • Die französische Superwette Quinté wird 30!

    20.09.2019

    Pferderennen hat jahrhundertelange Tradition! Spannung, Spaß und natürlich das Wetten gehören einfach dazu. Die französische Superwette Quinté zum Beispiel feiert gerade 30. Geburtstag: Das feiert Wettstar gemeinsam mit PMU mit einem Sonder-Jackpot von 5 Millionen Euro!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm