Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölns Geschäftsführer Benedikt Faßbender-Fiegl hört auf

Wechsel nach Wien

Köln 5. September 2015

Zum Jahresende wird Benedikt Faßbender-Fiegl (48) auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Kölner Renn-Vereins 1897 e.V. beenden. Der gebürtige Kölner wird aus familiären Gründen seinen Lebensmittelpunkt ab 2016 in die österreichische Hauptstadt Wien verlegen. Seit 1998 leitet er die Geschäfte des Renn-Vereins in der Domstadt, der zu den führenden Veranstaltern von Galopprennen in Deutschland zählt.

Zum Jahresende wird Benedikt Faßbender-Fiegl (48) auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Kölner Renn-Vereins 1897 e.V. beenden. Der gebürtige Kölner wird aus familiären Gründen seinen Lebensmittelpunkt ab 2016 in die österreichische Hauptstadt Wien verlegen. Seit 1998 leitet er die Geschäfte des Renn-Vereins in der Domstadt, der zu den führenden Veranstaltern von Galopprennen in Deutschland zählt.

Benedikt Faßbender-Fiegl: “Ich schaue zurück auf eine erfüllte Zeit beim Kölner Renn-Verein, die durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vorständen, Mitarbeitern, Sponsoren und Pächtern geprägt war. Die Rennbahn im Weidenpescher Park wird immer einen Platz in meinem Herzen haben, schließlich habe ich hier schon bei Trainerlegende Hein Bollow als Zwölfjähriger in der Morgenarbeit geritten.“ 

Der Präsident des Kölner Renn-Vereins, Eckhard Sauren: „Wir bedauern den Entschluss unseres Geschäftsführers zutiefst. Benedikt Faßbender-Fiegl hat sich fast zwei Jahrzehnte mit großem Engagement und hoher Kompetenz für unseren Verein erfolgreich eingesetzt. Wir sind froh, dass er dem Wunsch des Vorstandes entsprochen hat, nach Beendigung seiner Tätigkeit dem Verein noch für eine Übergangszeit beratend zur Seite zu stehen. Er wird sich darüber hinaus bei der Suche seines Nachfolgers aktiv einbringen.“ 


 

Champions League

Weitere News

  • Champions League-Event mit vielen Top-Galoppern

    Noch 13 im Dallmayr-Preis in München

    München 24.07.2017

    Die German Racing Champions League ist am Sonntag auf der Galopprennbahn in München zu Gast, wo mit dem Großen Dallmayr-Preis - Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) eines von zwei Rennen der allerhöchsten Kategorie im Jahreskalender der bayerischen Metropole wieder für Massenbesuch sorgen wird.

  • International besetztes Listenrennen am Mittwoch in Hoppegarten

    After-Work-Renntag mit Sprint-Cup und Match Race Cup-Halbfinals

    Hoppegarten 24.07.2017

    Vom Büro direkt auf die Rennbahn – so lautet an diesem Mittwoch das Motto in Berlin-Hoppegarten. Denn hier steht ab 16:40 Uhr ein After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU auf dem Programm. Man wartet sogar mit einer echten Zugnummer innerhalb der zehn Rennen auf, dem Hoppegartener Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 7. Rennen um 19:40 Uhr) über 1.000 Meter der Geraden Bahn.

  • "Jackpot" im Ausgleich II - Schwede im Seejagdrennen stark

    Edelstein funkelt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 23.07.2017

    Welche eine Hochspannung entwickelte sich am Sonntag im zweiten Superhandicap des Meetings von Bad Harzburg, bei dem der Schauspieler Eric Stehfest der Stargast war! Bis kurz vor dem Ziel kamen in diesem mit 20.000 Euro so fürstlich dotierten Ausgleich III über 1.850 Meter noch jede Menge Pferde für den mit 11.500 Euro Preisgeld honorierten Erfolg in Frage. Nach einer grandiosen Kampfpartie landete der fünfjährige Wallach Edelstein für Besitzerin und Trainer Olga Laznovska (Schloss Arff bei Köln) seinen dritten Sieg hintereinander (nach zwei Treffern in Hamburg). Der erst 18-jährige Reiter Robin Weber war sich trotz der engen Ankunft seiner Sache ganz sicher und riss den Arm in die Höhe.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm