Login
Trainerservice
Schliessen
Login

6,3 Millionen Euro Umsatz bei der BBAG-Jährlingsauktion

Gutes Ergebnis durch starken Mittelmarkt

Baden-Baden 5. September 2015

Die diesjährige BBAG Jährlings-Auktion präsentierte einen starken Katalog mit einem hohen Qualitätsstandard und das machte sich mit einem guten Ergebnis bezahlt. Bei 220 Pferden im Ring wurden 152 verkauft und erzielten einen Gesamtumsatz von 6.345.000 Euro. Der Durchschnittspreis fiel um ca. 9% auf stabile 41.745 Euro.

Besonders erfreulich war, dass der Mittelmarkt erneut sehr stark war, deutsche Käufer einen hohen Anteil der Zuschläge erhielten und dadurch die Maßnahmen der deutschen Rennsportverbände bestätigten. 

Es zeichnete sich sehr schnell ab, dass hohe Qualität auch einen entsprechenden Preis erzielt aber auch schwer zu kaufen ist. Insgesamt erzielten 12 Jährlinge einen Zuschlagspreis oberhalb der 100.000 Euro-Grenze, von denen sechs an nationale Kunden gingen und in Deutschland in Training gehen werden.

Den absoluten Höchstpreis erreichte bei 400.000 Euro der vom Gestüt Brümmerhof angebotene New Approach-Sohn Woodkid (Lot 147), der an die französische Agentur BLM Bloodstock verkauft wurde.

Bei 210.000 Euro fiel der Hammer zugunsten des Top-Verkäufers Gestüt Fährhof, dessen Redoute’s Choice Sohn (Lot 182) an Andreas Wöhler zugeschlagen wurde. Ein zufriedener Dr. Andreas Jacobs meinte: „Die richtigen Pferde erzielen in Deutschland sehr gute Preise, die Auktionsanlage ist top und die Stimmung wie immer sehr gut.“

200.000 Euro legte Horst Putwill für einen Soldier Hollow-Bruder der Guineas-Zweiten Nymeria an.Für 180.000 Euro kaufte der Hong Kong Jockey Club einen vom Gestüt Auenquelle angebotenen Soldier Hollow-Sohn (Lot 94).
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm